Madame Pompadour

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemälde von Boucher

Jeanne-Antoinette Poisson, kurz Madame de Pompadour (Lebensrune.png 29. Dezember 1721 in Paris; Todesrune.png 15. April 1764 in Versailles), war eine Mätresse des französischen Königs Ludwig XV.

Leben

Madame Pompadour war die Tochter eines kleinen Beamten und sie war die bedeutendste Frau am Hofe König Ludwig XV., der sie zu Marquise von Pompadour erhob. Bis zu ihrem Tode im Jahre 1764 wußte sie sich mit großen Geschicke in der Gunst des Königs zu behaupten. Sie gewann auch einen außerordentlichen politischen Einfluß und trug viel zu dem Bündnis von 1756 bei, das Frankreich mit Österreich gegen Friedrich den Großen abschloß und das in Siebenjährigen Krieg vorbereitete. Die Pompadour wirkte sogar auf die Führung des Krieges ein. Ihr Günstling war der Fürst von Soubise, der als französischer Feldherr die Schlacht bei Roßbach verlor.

Literatur

  • Die Großen der Weltgeschichte, Eckstein-Halpaus G.m.b.H., Dresden o.J. (1934)

Verfilmung