Rigg, Bryan Mark

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Bryan Mark Rigg (Lebensrune.png 16. März 1971 in Texas, VSA) ist ein jüdischer Historiker und Autor aus den VSA. Er ist Autor des Buches Hitlers Jewish Soldiers.

Wirken

Rigg wuchs in den VSA auf, studierte und promovierte 2002 in Philosophie. In den 1990er Jahren reiste er in die BRD, um seine Familiengeschichte zu erkunden. Angeblich nachdem er erfuhr, daß seine Großmutter Edna Davidson Jüdin war, bekannte er sich zum Judentum und diente danach in der israelischen Armee. Später wurde er Offizier der United States Army.

2003 veröffentlichte er ein Judaikum, in dem er behauptet, daß ca. 150.000 jüdischstämmige Soldaten in der Wehrmacht und der SS gedient hätten, was einigen Medienwirbel verursachte und dem Buch eine Übersetzung ins Deutsche sowie mehrere Auflagen bescherte.

Pfeil 2 siehe auch.pngSiehe auch: Juden in der Wehrmacht

Bis 2006 lehrte er als Hochschullehrer in Virginia; u. a. Militärgeschichte und Religion. Danach nahm er eine Managerposition bei der Bank Credit Suisse an.[1]

Buchveröffentlichungen

  • Hitlers jüdische Soldaten, Ferdinand Schöningh Verlag, Paderborn 2003, ISBN 3506701150
  • Rabbi Schneersohn und Major Bloch. Eine unglaubliche Geschichte aus dem ersten Jahr des Krieges, Hanser, München 2006, ISBN 9783446207301
  • The Untold Stories of Hitler's Jewish Soldiers, University of Kansas Press, 2007, ISBN 9780700616381

Fußnoten

Meine Werkzeuge