Gopčević, Spiridion

Aus Metapedia
(Weitergeleitet von Spiridion Gopčević)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leo Brenner.jpg

Spiridion Gopčević, Pseudonym Leo Brenner ( * 9. Juli 1855 in Triest; † 1936 in Berlin) war ein halbdeutscher Astronom und Schriftsteller.

Leben

Er stammte mütterlicherseits von einer deutschen Wiener Bürgerstochter ab. Sein Vater hatte die ihm angetragene montenegrinische Fürstenkrone seiner Frau wegen abgelehnt. Spiridion Gopčević besuchte das Gymnasium in Melk und machte historische, geographische, militärische und nautische Studien. Er sprach 27 Sprachen und konnte 11 davon schreiben. 1875 kämpfte er gegen die Türkeninvasion. 1893 gründete er das Manora-Observatorium auf der Insel Klein Lötzing vor Istrien. Von 1899 bis 1908 gab er die populärwissenschaftliche „Astronomische Rundschau“ heraus. Der mit ihm befreundete Astronom Philipp Fauth benannte einen Krater „Brenner“ auf dem Mond nach ihm.

Werke (Auswahl)

  • Serbien und die Serben (1891) (PDF-Datei)
  • Montenegro und die Montenegriner (1877) (PDF-Datei)
  • Geschichte von Montenegro und Albanien (1914) (PDF-Datei)
  • Bulgarien und Ostrumelien (PDF-Datei)

(u.a. als Leo Brenner)

  • Jupiter-Beobachtungen auf der Manora-Sternwarte 1898-1901 (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Die Bewohnbarkeit der Welten (1905)
  • USA. Aus dem Dollarlande; Sitten, Zustände und Einrichtungen der Vereinigten Staaten, 1913
  • Aus dem Lande der unbegrenzten Heuchelei. Englische Zustände, 1915
  • Amerikas Rolle im Weltkriege, 1917
  • Österreichs Untergang - die Folge von Franz Josefs Mißregierung, 1920 (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Die Wahrheit über Jesus nach den ausgegrabenen Aufzeichnungen seines Jugendfreundes, 1920

Verweise