V7 Versand

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der V7 / TTV Versand war ein großer Weltnetzversandhändler für Rechtsrock und Bekleidung aus der Bundesrepublik Deutschland. Die Abkürzung V7 spielt auf ein möglicherweise von den Nationalsozialisten entwickeltes Ganzflügelflugzeug an (die Reichsflugscheibe), die Abkürzung TTV steht für „Tonträgerversand“. Das Angebot des Versandes beinhaltet CDs, Fahnen und Bekleidung bis hin zu Sportgeräten, Schutz- und Abwehrgegenständen.

Firmengeschichte

2000 gründete Ingo Knauf den Versandhandel und stellte selbst CDs her. Später kaufte er die Plattenfirmen Wotan Records und Show-Down Records sowie den Aufruhr Versand aus Gera. Daneben übernahm er den gut eingeführten TTV Versand von Lars Georgi.

Des weiteren gehört Knauf die Plattenfirma Bloody Creed Records, auf dem nur unpolitischer Hardcore veröffentlicht wird.

V7-Records

In der Versandeigenen Plattenfirma V7-Records erschienen bis 2008 etwa 50 CDs, unter Wotan Records etwa 60 Tonträger. Unter den verlegten CDs ist die englische Rechtsrockgruppe Brutal Attack, die Berliner Gruppe Spreegeschwader und Hauptkampflinie aus Kassel. V7-Records hat die Gruppen Projekt Aaskereia, Kraftschlag, Nordfront und Sleipnir unter Vertrag.

Eigenproduktionen

Verweise

Fußnoten

  1. BAnz. Nr. 142 vom 31. Juli 2004, Liste A
  2. BAnz. Nr. 207 vom 30. Oktober 2004, Liste A