Bartsch, Rudolf Hans

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rudolf Hans Bartsch.jpg

Rudolf Hans Bartsch (Lebensrune.png 11. Februar 1873 in Graz, Steiermark; Todesrune.png 7. Februar 1952 in St. Peter bei Graz) war ein deutscher Schriftsteller und Offizier der K.u.K.-Monarchie.

Leben und Werk

Er wurde zunächst Soldat. Als Oberleutnant war er von 1895 bis 1911 im Kriegsarchiv in Wien tätig und gehörte von 1901 bis 1903 dem Institut für österreichische Geschichtsforschung an. 1911 trat er im Rang eines Hauptmanns in den Ruhestand. 1914 reaktiviert, nahm er bis 1917 wieder seine Stelle im Kriegsarchiv ein und betätigte sich ab 1918 als freier Schriftsteller. Er verfaßte vorrangig Heimatromane und thematisierte die Bedrohung Alldeutschlands durch den aggressiven Panslawismus. Sein erster Roman „Als Österreich zerfiel“ erschien anonym. Bekannt wurde er durch sein nächstes Werk, dem Roman „Die zwölf aus der Steiermark“. Sein Schubert-Roman Schwammerl, eines der erfolgreichsten Bücher, diente 1916 als Vorlage zu dem Singspiel Das Dreimäderlhaus. Von Bartsch stammt auch das mythologisch geprägte Gedicht „Herbstchor an Pan“, das später von Joseph Marx vertont wurde.

Auszeichnungen und Ehrungen

Werke (Auswahl)

Romane

  • Als Österreich zerfiel (PDF-Datei)
  • Zwölf aus der Steiermark, 1908 (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Elisabeth Kött, 1909 (PDF-Datei)
  • Schwammerl. Schubert-Roman, 1912 (PDF-Datei)
  • Das deutsche Leid. Ein Landschafts-Roman, 1912 (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Die Geschichte von der Hannerl und ihren Liebhabern, 1913
  • Der letzte Student, Ullstein, Berlin 1913 (PDF-Datei)
  • ER. Ein Buch der Andacht, 1915 (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Der Flieger, 1915 (PDF-Datei)
  • Frau Utta und der Jäger, 1915 (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Lukas Rabesam, 1917 (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Der junge Dichter. Roman, 1918 (PDF-Datei)
  • Heidentum. Die Geschichte eines Vereinsamten, 1919 (PDF-Datei)
  • Ewiges Arkadien!, 1920 (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Seine Jüdin oder Jakob Böhmes Schusterkugel, 1921
  • Ein Landstreicher, 1921 (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Die Haindlkinder
  • Das Tierchen. Die Geschichte einer kleinen Grisette, 1922
  • Die Salige
  • Frohe Botschaft des Weltkindes (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Venus und das Mädchengrab. Liebesgeschichte eines Sonderlings, 1926
  • Die Verliebten und ihre Stadt, 1927
  • Die Apotheke zur blauen Gans. Roman aus seltsamem Grenzland, 1928
  • Wild und frei. Thema mit Variationen, 1928
  • Der große alte Kater. Eine Schopenhauer-Geschichte, 1929
  • Die Verführerin. Eine Wiener Geschichte, 1930
  • Der große und der kleine Klaus, 1931
  • Das Lächeln der Marie Antoinette, 1932
  • Ein Deutscher. Zusammengestellt aus Fragmenten der Erinnerungen des Christoph Magnus von Raithenau, 1933
  • Der große Traum der kleinen Wienerin. Eine heitere Staatsaktion, 1936
  • Brüder im Sturm, 1940
  • Wenn Majestäten lieben, 1949

Erzählungen, Novellen

  • Bittersüße Liebesgeschichten, 1910 (PDF-Datei)
  • Vom sterbenden Rokoko, 1913 (PDF-Datei)
  • Unerfüllte Geschichten (PDF-Datei)
  • Frauen. 3 Novellen, 1918
  • Musik. 3 Novellen, 1923
  • Novellen, 1924
  • Histörchen, 1925

Theaterstücke

  • Ohne Gott. Die Tragödie einer Mutter, 1915 (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Fernes Schiff. 3 Akte (6 Bilder) aus dem Leben des großen Kolonisators John Smith, 1934

Essays

  • Das Glück des deutschen Menschen, 1927

Siehe auch

Literatur

  • Theodor Lessing: Rudolf Hans Bartsch. Ein letztes deutsches Naturdenkmal. Staackmann, Leipzig 1927.

Verweise