Calw

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Calw

Wappen von Calw
Staat: Deutsches Reich
Gau: Württemberg-Hohenzollern
Landkreis: Calw
Einwohner (2012): 22.275
Bevölkerungsdichte: 371 Ew. p. km²
Fläche: 59,88 km²
Höhe: 347 m ü. NN
Postleitzahl: 75365
Telefon-Vorwahl: 07051
Kfz-Kennzeichen: CW
Koordinaten: 48° 43′ N, 8° 44′ O
Calw befindet sich entweder unter Fremdherrschaft oder wird durch die BRD oder BRÖ staatsähnlich verwaltet.
Bundesland: Baden-Württemberg
Regierungsbezirk: Karlsruhe

Calw (gesprochen ursprünglich [kalp], heute aufgrund der Schreibweise meist [kalf]) ist eine württembergische Stadt, im Tal der Nagold im Nordschwarzwald gelegen.

Geschichte

Calw, im Jahre 1075 erstmals urkundlich erwähnt, war früher die Hauptstadt der Grafen von Calw, eines der ältesten, begütertsten und angesehensten Geschlechter in Schwaben, deren Stamm 1262 erlosch und deren Burg 1600 abgetragen wurde. 1345 kam Calw an Württemberg. Im Dreißigjährigen Krieg wurde die Stadt Calw nach der Schlacht bei Nördlingen 1634 vom bayrischen Reitergeneral Johann von Werth und 1692 von Ezéchiel de Mélacs französischen Horden eingeäschert.

Literatur

Bekannte, in Calw geborene Personen

Meine Werkzeuge