Euro-Kurier

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Euro-Kurier, Titelfoto aus dem Jahr 2013

Bei dem Euro-Kurier, Aktuelle Buch- und Verlags-Nachrichten handelt es sich um ein 16-seitiges Heft, das monatlich vom Hohenrain-Verlag (früher vom Grabert-Verlag) in Tübingen herausgegeben wird. Darin werden neue Bücher vorgestellt und Beiträge zu aktuellen Themen veröffentlicht. Das Periodikum, das 2017 im 28. Jahrgang erscheint, erhalten Kunden und Interessenten des Buchdienstes Hohenrain.

Das Vorwort stammt stets von Bernhard Grabert, redaktionell wirken Autoren mit wie Michael Nier, Rolf Kosiek, Claus Nordbruch, Bernhard Rode oder Lennart Torstensson.

Auffälligkeiten

Das Blatt wird nicht immer sorgfältig erstellt. So kann man als uninformierter Leser mitunter groben Falschinformationen erliegen. In der Ausgabe März 2017 schreibt Michael Nier unter der Überschrift „Trump wird erfolgreich scheitern“ (S. 4):

„Auch mit Trump geht die Kriegspolitik der USA weiter. Letztlich soll die NATO 1 Billion Dollar in die Rüstung stecken. Rußland steckt 66 Millionen Dollar in seine Verteidigung.“

Tatsächlich betragen die Militärausgaben Rußlands 66 Milliarden Dollar.[1]

Verweise

Fußnoten

  1. Länder mit den höchsten Militärausgaben, statista, 9. April 2017. Die angeblich angestrebte eine Billion Fed-Dollar NATO-Rüstungsausgaben belegt Nier nicht.
Meine Werkzeuge