Europäisches Programm für Integration und Migration

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Europäische Programm für Integration und Migration (EPIM) ist ein Zusammenschluß von zwölf Stiftungen (sogenannten NGOs) mit einem Gesamtvermögen von 34 Milliarden Euro, die Organisationen unterstützen, welchen der Zuzug nicht einheimischer „Flüchtlinge“ in die VS-amerikanischen Vasallenstaaten der EU am Herzen liegt. Dazu werden für diese Einwanderer sowohl vor ihrer Abreise als auch im Zielland Seminare belegt, um sie mit den benötigten Informationen zu versehen.

Beteiligte Stiftungen (Auswahl)

Siehe auch

Quelle

Verweise