List, Friedrich

Aus Metapedia
(Weitergeleitet von Friedrich List)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeichnung von Jos. Kriehuber, 1845

Daniel Friedrich List (Lebensrune.png spätestens 6. August 1789 in Reutlingen; Todesrune.png 30. November 1846 in Kufstein) war ein deutscher Wirtschaftstheoretiker. Als Inhaber des ersten deutschen staatswissenschaftlichen Lehrstuhls gilt er als Begründer der modernen Volkswirtschaftslehre.

Wirken

Zu seinem Wirken heißt es:

Es hatte mancher Jahrzehnte bedurft, bis die Wirtschaft sich zu ihrer hohen Blüte entwickelt hatte und bis zusammen mit dem eintretenden kapitalistischen Mißstand die soziale Frage als die Lebensaufgabe der Zeit erschien. Geraumer Jahrzehnte bedurfte auch das Werden des Staates; ehe Bismarck das Reich fügt, ist manche Sehnsucht ins Blaue gestiegen weil sie auf der widrigen Erde sein festes Haus bauen konnte. Schon in den zwanziger Jahren hatte der schwäbische Volkswirtschaftler Friedrich List an die Idee des Einheitsreichs seine Gedanken gehängt. Doch während Männer wie Uhland diese Träume mit dem Schimmer romantischen Denkens umwoben, sah List mit nüchternem Blick in die Wirklichkeit: schon die Entwicklung der Wirtschaft, der Industrie und des Verkehrs zwänge die Einheit herbei. In seinem „Handels- und Gewerbeverein“ hat er für diese deutsche Einheit geworben. Da sperrte ihn engstirniger Partikularismus in eine Festung der Reaktion und zwang ihn endlich zur Auswanderung nach Amerika. Erst im Zollverein von 1833 finden Lists Lehren die leuchtende Auferstehung. Doch als er auch jetzt noch mit keinem seiner neuen Vorschläge durchdrang, hat er in letzter Verzweifelung dem echolosen Leben selber ein Ende gesetzt.[1]

Zitat

  • „Die Kraft, Reichtümer zu schaffen, ist unendlich wichtiger als der Reichtum selbst; sie verbürgt nicht nur den Besitz und die Vermehrung des Erworbenen, sondern auch den Ersatz des Verlorenen.“

Werke

Werkausgaben

  • Erwin von Beckerath/Karl Goeser u.a. (Hrsg.): Friedrich List. Schriften, Reden, Briefe. 10 Bände. Berlin, 1927-1936
Friedrich List (Buch).jpg

Als Autor

  • „Über Eisenbahnen und das deutsche Eisenbahnsystem“ in „Das Pfennig-Magazin der Gesellschaft zur Verbreitung gemeinnütziger Kenntnisse“, Heft 101 vom 7. März 1835, knapp 6,5 Seiten, 8°, verbunden mit dem Vorschlag von Trassenführungen anhand einer Karte innerhalb der deutschen Staaten von der Ostsee bis zum Bodensee, 2 beispielhaften Darstellungen von Dampfzügen und Güterwagen sowie drei Darstellungen der Lyon- und St. Etienner Dampfeisenbahn.
  • Die Ackerverfassung, die Zwergwirthschaft und die Auswanderung. Stuttgart/Tübingen : Cotta, 1842 (PDF-Datei)
  • Denkschrift an Seine Majestät den König von Würtemberg einen von den königlichen Gerichtshöfen an seiner Person und an der Verfassung des Landes begangenen Justizmord betreffend. Strassburg, 1823
  • Das deutsche Eisenbahnsystem als Mittel zu Vervollkommnung der deutschen Industrie, des deutschen Zollvereins und des deutschen Nationalverbandes überhaupt : (mit besonderer Rücksicht auf württembergische Eisenbahnen). Stuttgart/Tübingen : Cotta, 1841
  • Das deutsche National-Transport-System in volks- und staatswirthschaftlicher Beziehung. Hammerich, Altona und Leipzig 1838
  • Memoire die Eisenbahn von Mannheim nach Basel betreffend. o.O., 1836
  • Mittheilungen aus Nord-Amerika. Hamburg : Hoffmann und Campe, 1829
  • Das nationale System der politischen Ökonomie, Stuttgart/Tübingen, 1841 (PDF)
  • Outlines of American political economy : in twelve letters to Charles J. Ingersoll (Neuausgabe: With a commentary by Michael Liebig) Wiesbaden : Böttiger, [1996] ISBN 3-925725-26-1
  • Über ein sächsisches Eisenbahn-System als Grundlage eines allgemeinen deutschen Eisenbahn-Systems, 1833 (PDF-Datei)
  • Die Staatskunde und Staatspraxis Württembergs im Grundriß : zur näheren Bezeichnung seines Lehrfaches und als Leitfaden für seine Zuhörer. Tübingen, 1818
  • Vertheidigungs-Rede des Abgeordneten List gegen den Vortrag des Herrn Justiz-Ministers vom 12ten Februar : gehalten den 17ten Februar in der Kammer der Abgeordneten. Stuttgart : Zuckschwerdt, 1821
  • Die Welt bewegt sich: Über die Auswirkungen der Dampfkraft und der neuen Transportmittel auf die Wirtschaft, das bürgerliche Leben, das soziale Gefüge und die Macht der Nationen (Pariser Preisschrift 1837). Nach der französischen Handschrift übersetzt und kommentiert von Eugen Wendler, Göttingen 1985.
  • Das Wesen und der Wert einer nationalen Gewerbsproduktivkraft (PDF-Datei)
  • Gedanken und Lehren. Ausgewählt und eingeleitet von Otto Jöhlinger (1919) (PDF-Datei)
  • Gesammelte Schriften Band 2 (PDF-Datei) Inhalt:
Gutachten über die Errichtung einer Staatswissenschaftlichen Fakultät; Aufsätze in Sachen des Handelsvereins; Die Freiheit u. die Beschränkungen des Auswärtigen Hendels; Das Wesen und der Werth einer nationalen Gewerbsproduktivkraft; Die Ackerverfassung, die Zwergwirthschaft und die Auswanderung; Zur deutschen Eisenbahnfrage; Über die Beziehungen der Landwirthschaft zur Industrie und zum Handel; über die nationalökonomische Reform des Königreichs Ungarn; Über den Werth und die Bedingungen einer Allianz zwischen Groszbritannien und Deutschland

Als Herausgeber

  • Eisenbahn-Journal und National-Magazin für neue Erfindungen, Entdeckungen und Fortschritte im Handel und Gewerbe, in der Land- und Hauswirthschaft, in öffentlichen Unternehmungen und Anstalten, sowie für Statistik, Nationalökonomie und Finanzwesen. Altona/Leipzig : Hammer, 1835–1837
  • Das Zollvereinsblatt. Stuttgart : Cotta, Augsburg : Rieger 1843–1849

Literatur

  • Karl Eduard Gottlieb Jentsch: Friedrich List (1901) (PDF-Datei)
  • Kurt Köhler: Problematisches zu Friedrich List. Mit Anhang: Lists Briefe aus Amerika, in deutscher Übersetzung (1908) (PDF-Datei)
  • Robert Krause: Friedrich List und die erste grosse Eisenbahn Deutschlands: Ein Beitrag zur Eisenbahngeschichte (1887) (PDF-Datei)
  • Fritze Borckenhagen: National- und handelspolitische Bestrebungen in Deutschland 1815-1822 und die Anfänge Friedrich Lists (1915) (PDF-Datei)
  • Theodor Heuß: Friedrich List, in: Willy Andreas / Wilhelm von Scholz (Hgg.): Die Großen Deutschen. Neue Deutsche Biographie. Propyläen Verlag, Berlin, 4 Bde. 1935–1937, 1 Ergänzungsbd. 1943; Dritter Band, S. 222–235
  • Johann Kraft: Für das neue Deutschland: Friedrich List, in: Ernst Adolf Dreyer / Heinz W. Siska (Hgg.): Kämpfer, Künder, Tatzeugen. Gestalter deutscher Größe. 3 Bde., Zinnen-Verlag, München–Wien–Leipzig 1942, Bd. II, S. 353–380
  • Karl August Meissinger: Friedrich List. Der Pionier des Reichs, Paul List Verlag, 1935

Verfilmung

Fußnoten

  1. Karl Richard Ganzer: Das deutsche Führergesicht. 200 Bildnisse deutscher Kämpfer und Wegsucher aus zwei Jahrtausenden, Lehmanns-Verlag, München 1937