Gollancz, Victor

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Victor Gollancz (* 9. April 1893 in London; † 8. Februar 1967 ebenda) war ein britisch-jüdischer Verleger. Er war ein früher Hitler-Gegner, Antinationalist, aber auch ein Gegner der Mißhandlung der Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg, insbesondere Kritiker der Vertreibung.

Kritiker der Vertreibung

1945 veröffentlichte er eine Schrift unter dem Titel „What really means Buchenwald“, in der er sich gegen die These von der Kollektivschuld eines einzelnen Volkes wandte. 1946 gründete er die Hilfsorganisation „Save Europe Now“.

In seinem Buch Our Threatened Values (London, 1946; 1947 in Zürich mit dem Titel Unser bedrohtes Erbe auf Deutsch erschienen)[1] beklagte Gollancz die Verbrechen an den besiegten Deutschen:

„Sofern das Gewissen der Menschheit jemals wieder empfindlich werden sollte, werden diese Vertreibungen als die unsterbliche Schande all derer im Gedächtnis bleiben, die sie veranlasst oder sich damit abgefunden haben. Die Deutschen wurden vertrieben, aber nicht einfach mit einem Mangel an übertriebener Rücksichtnahme, sondern mit dem denkbar höchsten Maß von Brutalität.“

Unter anderem beschreibt er die Situation sudetendeutscher Häftlinge in einem tschechischen KZ: „Sie lebten ohne Rücksicht auf Geschlecht und Alter in Hütten zusammengepfercht… Sie waren im Alter von 4 bis zu 80 Jahren. Jeder sah verhungert aus… Den empörendsten Anblick boten die Säuglinge…“. Als Marschall Montgomery den Deutschen nur 1.000 Kalorien täglich zuteilen wollte und zur Begründung auf die – in den Umständen des Kriegsendes hingegen aber erklärbareren – 800 Kalorien für die Häftlinge im Konzentrationslager Bergen-Belsen verwies, schrieb Gollancz über das Hungersterben in Deutschland, dass viele der Flüchtlinge nicht einmal diese 1.000 Kalorien erhielten. „Es gibt wirklich nur eine Methode der Umerziehung von Menschen“, erklärte er, „nämlich das Beispiel, das man selber vorlebt.“ Nicht zuletzt sein Engagement führte im Dezember 1946 dazu, dass die britische Regierung das Verbot, Lebensmittelpakete nach Deutschland zu senden, aufhob.

Zitate

  • „Ich glaube, daß ein Jude der erste sein sollte, der gegen diese barbarische Legende von der Kollektivschuld aufsteht.“ – Gollancz

Fußnoten

  1. Victor Gollancz Unser bedrohtes Erbe, Zürich, Atlantis 1947, S.156-157.