Hoffmann, Leon

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leon H. (14).jpg
LeonGrab2.jpeg

Leon Ronny Hoffmann (Lebensrune.png 6. Mai 2003; Todesrune.png 23. Januar 2018 in Lünen) war ein deutscher Schüler, der an seiner Schule von einem fremdländischen Schüler ermordet wurde.

Tat

Der aggressive und unbeschulbare fremdländische Schüler Alexander M. (15, BRD-Paß und kasachische Staatsbürgerschaft) erstach seinen Mitschüler Leon Hoffmann, weil dieser seine Mutter provozierend angeschaut haben soll.[1][2]

Am 23. Januar 2018 wurde der 14jährige Schüler am Käthe-Kollwitz-Gesamtschule in Lünen von einem 15jährigen Kasachen mit einem Messer ermordet. Die Staatsanwaltschaft Dortmund erhob Anklage wegen heimtückischen Mordes, denn Leon war „zum Zeitpunkt des Angriffs arg- und wehrlos“ und „der Angeklagte nahm den Tod des Opfers billigend in Kauf“. Leon starb noch am Ort des Angriffs.[3]

Unterstützung

Freunde der Familie gründeten daraufhin den Verein „Leon Hoffmann e.V.“[4], um Familien von Opfern zu helfen und aktiv gegen Mobbing und Gewalt an Schulen vorzugehen.

Traueranzeigen

Siehe auch

Verweise

Fußnoten