Hugo, Victor

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Victor Hugo.jpg

Victor Marie Hugo (* 26. Februar 1802 in Besancon; † 22. Mai 1885 in Paris) war ein französischer Schriftsteller.

Leben

Bereits in seiner Kindheit unternahm er mit dem Vater Reisen nach Italien und Spanien. Ab 1812 lebte er bei der Mutter in Paris. 1837 wurde er Ritter der Ehrenlegion, 1841 wurde er in die französische Akademie aufgenommen und 1845 zum „Pair“ von Frankreich ernannt. 1848 war er Mitglied der konstituierenden Nationalversammlung und ein heftiger Gegner von Napoleon III. Nach dem Staatsstreich von 1851 mußte er fliehen, ging zuerst nach Belgien, dann nach Jersey und schließlich auf die kleine englische Kanalinsel Guernsey. Nach dem deutschen Sieg über Frankreich im deutsch-französischen Krieg 1870/71 kehrte er zurück und wurde 1876 in den Senat gewählt.

Werke (Auswahl)

Literatur

  • K.A. Martin Hartmann: Zeittafel zu Victor Hugo's Leben und Werken, nach den Quellen bearbeitet und als Hilfsmittel für das Studium des Dichters (1886) (PDF-Datei)
  • Paul Bastier: Victor Hugo und seine Zeit; eine Einführung in das Studium des Dichters (1908) (PDF-Datei)
  • Albert Sleumer: Die Dramen Victor Hugos, mit besonderer Berücksichtigung der Frauencharaktere in denselben; ein Beitrag zur Hugo-Kritik (1900) (PDF-Datei)