Masuren (Landschaft)

Aus Metapedia
(Weitergeleitet von Masurische Seenplatte)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baum metapedia.png
Dieser Artikel oder Unterabschnitt ist noch sehr kurz und befindet sich gerade im Aufbau bzw. bedarf einer Überarbeitung oder Erweiterung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern und entferne anschließend diese Markierung.
→ Du kannst ihn hier bearbeiten.
Luftschiff Schütte-Lanz
über den masurischen Seen

Masuren ist die Bezeichnung für den seenreichen Süden Ostpreußens. Das deutsche Gebiet ist derzeit (2018) völkerrechtswidrig polnisch annektiert, die deutschen Bewohner wurden ermordet oder vertrieben, ihr Eigentum wurde gestohlen.

Masurische Seenplatte

Die masurische Seenplatte ist das größte und naturbelassenste Seengebiet Deutschlands.

Adolf Emil Hering: „Ansichten von masurischen Seen“[1]

Bilder von den masurischen Seen.jpg

Siehe auch

Literatur

  • Max Pollux Toeppen: Geschichte Masurens (1870) (PDF-Datei)
  • Adolf Boetticher: Die Bau- und Kunstdenkmäler in Masuren (1896) (PDF-Datei)
  • Max Pollux Toeppen: Aberglauben aus Masuren. Mit einem Anhange, enthaltend: Masurische Sagen und Märchen (1867) (PDF-Datei)
  • Willi Ule: Die Tiefenverhältnisse der Masurischen Seen, 1890 (PDF-Datei) Für Nicht-USA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Albert Zweck: Masuren. Eine Landes- und Volkskunde. 2. Teil, Die Bewohner Masurens, das Klima, die Tier- und Pflanzenwelt, 1900 (PDF-Datei) Für Nicht-USA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Max Worgitzki: Geschichte der Abstimmung in Ostpreussen. Der Kampf um Ermland und Masuren, 1921 (PDF-Datei) Für Nicht-USA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Martin Kakies: Masuren in 144 Bildern, ISBN 9783800330102

Filme

  • Bilder von den masurischen Seen, Deutschland 1917, Kurz-Dokumentarfilm

Verweise

Fußnoten

  1. Die Gartenlaube, 1892, S. 496-497