Renouf, Michèle

Aus Metapedia

(Weitergeleitet von Michèle Renouf)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lady Michèle Renouf

Lady Michèle Suzanne Renouf, geb. Mainwaring (Lebensrune.png 1946 in Australien), ist ein bekanntes ehemaliges Model, eine Schönheitskönigin und Tänzerin. Sie gehört heute zum britischen Jetset. Zudem ist sie als Unterstützerin von Revisionisten und Gesinnungshäftlingen bekannt.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Lady Michèle Renouf neben Nicholas Kollerstrom

1968 gewann Michèle Renouf den Titel der Miss Newcastle. Sie studierte bildende Kunst an der National Art School und erhielt einen Abschluß in Kunst und Pädagogik. An der Queensland University of Technology wurde sie Dozentin für Kunst und Medienwissenschaft. 1992 erhielt Lady Renouf ein Diplom in Landschaftsarchitektur. Sie schuf die Entwürfe für die Rekonstruktion des Shakespeare’s Globe Theatre. Von 1999 bis 2001 gab sie Postgraduierten-Kurse in Religionspsychologie an der University of London.

Politische Aktivitäten

Ihr Interesse an Geschichte gewann Lady Renouf 2000, als sie von dem Fall David Irving erfuhr.

Im Dezember 2006 war sie Rednerin auf der Teheraner Holocaust-Konferenz im Iran. Anschließend wurde sie Mitglied des vorbereitenden Organisationskomitees für die nächstfolgende Holocaust-Konferenz. Bei Beobachtern dieser ersten Holocaust-Konferenz fiel Lady Renouf, die überzeugt ist, keine Judenfeindin zu sein, durch als „judenfeindlich“ bewertete Äußerungen auf. So sagte sie als Rednerin:

„Wir reden immer nur über Holocaust und Zionismus und vergessen dabei die Wurzel des Übels: den Judaismus.“

und weiterhin:

„Mit ihrem Glauben, sie seien allen anderen Menschen überlegen, korrumpieren die Juden unsere Kultur.“

Daß die von ihr angesprochenen Thematiken sehr komplex und vielschichtig sind, war für gewisse Kritiker der Aufhänger, an für geeignet befundener Stelle die „Antisemitismus“-Keule im Rundumschlag zu schwingen, nach der altphilologischen Rhetorik-Meister-Regel „semper aliquid haeret“ = es bleibt immer etwas hängen (von falschen Angaben und Verleumdungen).

2009 sagte sie in einem Interview mit David Duke u. a., daß der Judaismus ein „Irrsinn sei, der keinerlei Moralität“ besitze:

Israel hat niemals, zu keiner Zeit, das moralische Recht besessen, zu existieren.“

Monika Schaefer

Bei dem ersten Prozeßtag gegen Monika Schaefer vor dem Landgericht München am 2. Juli 2018 war Lady Renouf außerhalb des Gerichtsgebäudes anwesend, um die englischsprachige Welt, in welcher diesem Ereignis größte Aufmerksamkeit gewidmet wird, zeitnah zu informieren. Direkt nach der Verhandlung sprach sie mit dem Anwalt von Monika Schaefer über den Verhandlungsverlauf. Das Ergebnis der Gespräches teilte sie zeitnah ihrem Publikum über mehrere englischsprachige Weltnetzseiten mit.

Familie

Ehen

Ihre erste Ehe schloß sie mit Daniel Griznoff. Nach der Scheidung im Jahre 1990 heiratete sie 1991 den neuseeländischen Bankier Sir Francis Renouf.

Filmbeiträge

Lady Michelle Renouf am 17. Februar 2018 in Dresden, Übersetzer ist Nikolai Nerling:

Verweise

Meine Werkzeuge