PayPal

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

PayPal; PayPal, Inc., (engl. wörtlich Bezahlfreund, angelehnt an pen pal, Brieffreund) ist ein Weltnetz-Dienstleistungssystem, das vor allem für das elektronische Bezahlen (E-Cash) genutzt wird. Die Firma PayPal wurde Ende der 1990er Jahre in den VSA gegründet. Ursprünglich konzentrierte sich ihre Aktivität vor allem auf vereinfachte und sichere Überweisungen zwischen Kreditkartenbesitzern. Nachdem PayPal im Juli 2002 von eBay übernommen wurde, verlagerte sich die Aktivität zunehmend auf die Abwicklung von internationalen Zahlungsaufträgen im Zusammenhang mit eBay-Auktionen.

PayPal-Überweisungen halten persönliche Daten und Kreditkartennummern geheim. Um das System zu nutzen, benötigt man ein Mitgliedskonto und eine Kreditkarte oder Bankverbindung. Ende 2005 existierten rund 80 Millionen dieser Konten in etwa 50 Ländern.

Zum Juli 2015 sollten die AGB von Paypal geändert werden. Punkt 7. „Offenlegung gegenüber Dritten außer PayPal-Kunden“ sollte es PayPal dann erlauben, alle unter 6. der neuen PayPal-Datenschutzgrundsätze genannten Informationen auf Anfrage an jede beliebige Behörde weiterzuleiten, allen voran an das Jobcenter. Dazu sollte es genügen, daß das Jobcenter darlegt, daß der Kunde das Konto verschwiegen hat, oder wenn es Transaktionen zwecks Sozialleistungsmißbrauch vermutet.[1]

Personen

  • Daniel Schulman – Vorstandsvorsitzender
  • Max Levchin – Gründer

Literatur

  • Ernst Stahl / Thomas Krabichler / Markus Breitschaft / Georg Wittmann: Zahlungsabwicklung im Internet – Bedeutung, Status quo und zukünftige Herausforderungen. Regensburg 2006. ISBN 3-937195-12-2, 229 Seiten [über 80 Abbildungen].
  • Stefanie Jehle: Vertrauen und Recht im Internet. Am Beispiel vorvertraglicher Informationspflichten und des Bezahlverfahrens PayPal. Kovač, Hamburg 2010, ISBN 978-3-8300-5070-4 (= Recht der neuen Medien, Band 56, zugleich Dissertation an der Technischen Universität Chemnitz, 2010).
  • Antonius Jonetzki: Rechtsrahmen innovativer Zahlungssysteme für das Internet. Am Beispiel von PayPal. Lang, Frankfurt am Main et al., 2010, ISBN 978-3-6316-1104-3 (= Europäische Hochschulschriften: Reihe 2, Rechtswissenschaft, Band 5125; zugleich Dissertation an der Universität Hamburg 2010).

Siehe auch

Verweise

Fußnoten