Feldmarschall-Leutnant

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Feldmarschall-Leutnant oder Feldmarschalleutnant (FML; selten bis 1867 auch Feldmarschallleutnant, früher auch Feldmarschall-Lieutenant) war ein deutscher militärischer Dienstgrad der Reichsarmee, der Kaiserlichen Armee, der k. k. Armee, der Gemeinsamen Armee, der k. u. k. Armee, des Bundesheeres und im Königreich Ungarn (1920–1944; danach als Altábornagy), der dem Generalleutnant der Preußischen Armee entsprach (nicht mit dem ursprünglichen Generalleutnant der Reichsarmee zu verwechseln, dem zweithöchsten Rang nach dem General-Oberst-Feldhauptmann bzw. Generalissimus) und aufsteigend hinter dem Feldzeugmeister (General der Waffengattung), dem Generaloberst und dem Generalfeldmarschall rangierte. Dem Feldmarschall-Leutnant stand das Ehrenprädikat „Exzellenz“ im Schriftverkehr und bei der Ansprache zu.

Siehe auch

Meine Werkzeuge