Friesach (Kärnten)

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Friesach

Staat: BRÖ
Postleitzahl: 9360
Telefon-Vorwahl: 0 42 68
Kfz-Kennzeichen: SV
Friesach befindet sich entweder unter Fremdherrschaft oder wird durch die BRD oder BRÖ staatsähnlich verwaltet.
Bundesland: Kärnten
Bürgermeister: Josef Kronlechner (SPÖ)

Friesach ist eine deutsche Stadt im Bezirk Sankt Veit an der Glan in Kärnten.

Geografie

Stadtgliederung

Friesach ist in die drei Katastralgemeinden Friesach, St. Salvator und Zeltschach gegliedert und umfasst folgende 43 Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 2001):[1]

  • Dörfl (11)
  • Dobritsch (17)
  • Engelsdorf (460)
  • Friesach (2.238)
  • Gaisberg (72)
  • Grafendorf (229)
  • Guldendorf (8)
  • Gundersdorf (6)
  • Gunzenberg (11)
  • Gwerz (63)
  • Harold (21)
  • Hartmannsdorf (11)
  • Hundsdorf (10)
  • Ingolsthal (128)
  • Judendorf (49)
  • Kräuping (20)
  • Leimersberg (17)
  • Mayerhofen (19)
  • Moserwinkl (29)
  • Oberdorf I (36)
  • Oberdorf II (19)
  • Olsa (420)
  • Pabenberg (49)
  • Reisenberg (24)
  • Roßbach (47)
  • Sankt Johann (124)
  • Sankt Salvator (629)
  • Sankt Stefan (82)
  • Sattelbogen (8)
  • Schratzbach (47)
  • Schwall (62)
  • Silbermann (16)
  • Staudachhof (59)
  • Stegsdorf (29)
  • Timrian (17)
  • Wagendorf (8)
  • Wels (9)
  • Wiegen (9)
  • Wiesen (11)
  • Zeltschach (156)
  • Zeltschachberg (16)
  • Zienitzen (139)
  • Zmuck (27)

Einwohnerenwicklung

Jahr Einwohner
1939 2.759
1991 5.702
2001 5.461

Politik

Vom Volke gewählte Bürgermeister ist Josef Kronlechner (SPÖ).

Gemeinderat

Durch die Ergebnisse der Kärntner Gemeinderatswahlen des Jahres 2009 werden die 23 Sitze wie folgt aufgeteilt:

  • SPÖ 12
  • ÖVP und Unabhängige 5
  • BZÖ und Parteifreie 3
  • BFF (Bürgerforum Friesach) 2
  • FPÖ 1

Bekannt, in Friesach geborene Personen

Fußnoten

  1. Alle statistischen Angaben laut Gemeindedaten, Stand Volkszählung 2001 der Statistik Austria