Kärnten

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kärnten ist ein deutsches Land südlich der Alpen. Mit dem größten Teile ist es Bundesland des heutigen Österreichs, kleine Teile sind vom Welschland (Kanaltal) und von Slowenien (Mießtal, Unterdrauburg, Gemeinde Seeland im Kankertale) besetzt.

Verwaltung

Verwaltungsgliederung

Kärnten ist in folgende Bezirke bzw. Statutarstädte unterteilt:

18jähriger Fritz Manhart aus Kärnten, 1938 von Wolfgang Willrich, in: „Nordisches Blutserbe im Süddeutschen Bauerntum“

Fremdherrschaft

Teile Kärntens stehen seit dem Ersten Weltkrieg unter Fremdherrschaft. Diese Abtrennungen haben niemals Rechtskraft erlangt und können es auch nicht. Es handelt sich um:

Landeshauptmann

Seit Gilbhart 2008 ist Gerhard Dörfler Kärntner Landeshauptmann. Seine Bewegung, die Freiheitlichen in Kärnten, hat 17 der 36 Sitze im Landtage inne.

Literatur

  • 96-book.png PDF Paul Hofmann von Wellenhof: Der Kampf um das Deutschtum: Steiermark, Kärnten, Krain und Küstenland, 1899 Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Glotildis Thiede / Hans Retzlaff: Kärnten – Grenzland im Süden, Verlagshaus Bong & Co., 1938
  • Franz W. Seidler: Deutsche Opfer: Kriegs- und Nachkriegsverbrechen alliierter Täter, Pour le Mérite Verlag, 2013, ISBN 978-3932381669, Kapitel Terror gegen Deutsche auf dem Balkan (S. 253–275)

Verweise

Fußnoten

  1. südlich des Wurzen-Passes