ID2020

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baum metapedia.png
Dieser Artikel oder Unterabschnitt ist noch sehr kurz und befindet sich gerade im Aufbau bzw. bedarf einer Überarbeitung oder Erweiterung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern und entferne anschließend diese Markierung.
→ Du kannst ihn hier bearbeiten.

ID2020

ID2020.jpg
Verweis Offizielle Weltnetzseite
Wahlspruch „We need to get digital ID right“
Urheber Vereinte Nationen, UNHCR
Erschienen September 2015
Gründungspartner der „ID2020“
Finanziers der „ID2020“

Das Vorhaben ID2020 ist eine von der Rockefeller-Stiftung, Microsoft und weiteren Partnern[1] öffentlich durchgeführte Planung und Umsetzung des bereits seit langem geplanten RFID-Chips zur Versklavung der Menschheit. Sehr wahrscheinlich ist, daß das Programm durch die Systempresse als „alternativlose Lösung“[2] für die selbstgemachte „Pandemie“ des Coronavirus vermarktet wird.

Zweck

Das Programm soll bestehende Geburtsregistrierungs- und Impfoperationen nutzen, um Neugeborenen eine tragbare und dauerhafte biometrisch verknüpfte Identität zu bieten. GAVI, die Globale Allianz für Impfstoffe und Immunisierung, identifiziert sich auf ihrer Netzseite als globale Gesundheitspartnerschaft von Organisationen des öffentlichen und privaten Sektors, die sich der „Immunisierung für Alle“ widmen. GAVI wird von der Weltgesundheitsorganisation unterstützt, dessen wichtigste Partner und Sponsoren die Pharmaindustrie ist. Ziel der Hintergrundmächte ist die Auswertung der Daten aller Menschen über das 5G-Mobilfunk.[3]

Umsetzung

Die ID2020 Alliance hat auf ihrem Gipfeltreffen mit dem Titel „Rising to the Good ID Challenge“ im September 2019 in Neu York beschlossen, ihr Programm im Jahr 2020 einzuführen. Diese Entscheidung wurde vom World Economic Forum im Januar 2020 in Davos bestätigt.[4] Ihr digitales Identitätsprogramm wird derzeit mit der Regierung von Bangladesch getestet. Bei der Umsetzung wird es dann zur weltweiten Totalüberwachung aller Bürger innerhalb des internationalen EU-Überwachungsstaates als Schritt der sich gerade entfaltenden Neuen Weltordnung genutzt.

Bill Gates arbeitet neben der Mikrochipimplantationstechnik (Quantum-Dot Tattoos)[5] auch an einem Projekt mit Namen ID2020. Microsoft will das Problem „lösen“ daß etwas über eine Milliarde Menschen ohne einen registrierten Ausweis leben. ID2020 soll ihnen eine digitale Identität geben.[6]

Finanzierung

Die Merkel-Regierung finanziert die Globalen Allianz GAVI.[7]

Filmbeiträge

ID2020: Our Manifesto (englischsprachig, Dauer: 3.24 min)
In diesem Podcast erwähnt Angela Merkel die Förderung und Implementierung von #GAVI. Die u.a. von Bill Gates und Microsoft unterstützte Initiative ID2020 löst angesichts von Corona in einigen Kreisen große Skepsis bis schroffe Ablehnung hervor. Im vergangenen Jahr gab ID2020 die Zusammenarbeit mit der Regierung von Bangladesh bekannt). Das Programm sieht vor, jedes Neugeborene zu impfen und bei der Gelegenheit zur Identifizierung mit einem biometrischen Chip (infant biometric technologies) zu versehen. Verantwortlich für die Ausführung ist u.a. GAVI – eine Allianz, die sich die Impfung der Menschen in Entwicklungsländern zur Aufgabe gemacht hat, um die Ausbreitung von Seuchen und Kindersterblichkeit zu verhindern. Da bis zu 89 Prozent der Kinder und Heranwachsenden in den von GAVI betreuten Ländern über keine Möglichkeit verfügen, sich digital zu identifizieren, könnten sie auch nicht am Gesundheitssystem teilhaben. In einigen Kreisen führt das zu der Befürchtung, dass ID2020 den Weg in den totalitären Überwachungsstaat ebnet und auf diese Weise digitalen Währungen zum Durchbruch verholfen werden soll. Durch Corona könnte sich dieser Prozess beschleunigen. Profiteure seien die Ultra-Reichen und die Pharmaindustrie. Aber auch jenseits von Zirkeln, die zu Verschwörungstheorien neigen, sind schon seit längerem kritische Stimmen zu ID2020 zu vernehmen). Statt auf proprietären Lösungen wie ID2020 zu setzen, sollte man Lösungen den Vorzug geben, die offener und transparenter sind, wie Hyperledger Indy und ganz generell Selbstverwaltete Digitale Identitäten.[8]

Siehe auch

Verweise

Fußnoten

  1. Founding Partners, ID2020
  2. Manifesto, ID2020
  3. Big Pharma und Microsoft schließen sich zur ID2020-Allianz zusammen, die Impfungen mit implantierbaren Mikrochips kombiniert, um Ihre digitale ID zu erstellen!, altermed zentrum, 17. März 2020
  4. Alle Artikel über die ID2020 (englischsprachig), World Economic Forum
  5. Die „digitalen Zertifikate“ heißen „Quantum-Punkt Tattoos“ [Quantum-Dot Tattoos] und wurden von den Universitäten MIT und Rice in den USA entwickelt. Sie sollen es ermöglichen, einen Impfungsstatus zu speichern. Die Quantenpunkt-Tattoos werden auf lösliche Mikronadeln auf Zuckerbasis aufgetragen, die einen Impfstoff und fluoreszierende Quantenpunkte enthalten, die in biokompatiblen Kapseln im Mikrometerbereich eingebettet sind. Nachdem sich die Mikronadeln unter der Haut aufgelöst haben, hinterlassen sie die eingekapselten Quantenpunkte, deren Muster abgelesen werden können, um verabreichten Impfstoff zu identifizieren.
  6. Wird die biologische Totalüberwachung kommen? Bill Gates: Mikrochip-Implantate gegen Coronavirus, Die Freie Welt, 31. März 2020
  7. Deutschland wird im Januar eine Konferenz für die Unterstützer der Globalen Allianz für Impfstoffe und Immunisierung ausrichten, für die die Bill and Melinda Gates Foundation der größte private Geldgeber ist. GAVI hat bereits 440 Millionen Kinder in Entwicklungsländern geimpft. Auch Bundesentwicklungsminister Gerd Müller traf sich mit Gates. Anschließend kündigte Müller an, dass die Bundesregierung „unsere Unterstützung für GAVI jährlich um 40 Millionen Euro aufstocken will – vorausgesetzt, der Bundestag stimmt zu“. [...] Müller will bis 2020 insgesamt fast 500 Millionen Euro (620 Millionen Dollar) für Projekte unter der Leitung von GAVI bereitstellen. (Deutsche Welle, 11. November 2014)
  8. Ralf Keuper: ID2020 in der Kritik, Identity Economy , 20. März 2020