Jugend

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Pfeil 1 start metapedia.png Für weitere Bedeutungen siehe Jugend (Auswahlseite)
Jugendliche aus Siebenbürgen
Zeltlager der Bündischen Jugend (1933)
Hitlerjungen beim Kartenlesen
Mädchen in einer Jugenddiskothek

Unter Jugend (mhd. jugent, ahd. jugend, Substantivbildung zu dem „jung“ zugrundeliegenden indogermanischen Adjektiv) versteht man in der westeuropäischen Kultur die Zeit zwischen Kindheit und dem Erwachsenwerden bzw. Abschluß der körperlichen Entwicklung, also den Zeitraum vom 13. bis zum 21. Lebensjahr. Diese Zeit wird auch als Adoleszenz bezeichnet. Darüber hinaus bezeichnet der Begriff auch die Gesamtheit junger Menschen, d. h. die junge Generation als Ganzes.

Jugend im Nationalsozialismus

In seiner Rede vom 14. September 1935 auf dem Reichsparteitag in Nürnberg appellierte Adolf Hitler an die deutsche Jugend:

„Wir sehen heute nicht mehr im damaligen Bierspießer das Ideal des deutschen Volkes, sondern in Männern und Mädchen, die kerngesund sind, die straff sind. Was wir von unserer deutschen Jugend wünschen, ist etwas anderes, als es die Vergangenheit gewünscht hat. In unseren Augen muß der deutsche Junge der Zukunft schlank und rank sein, flink wie ein Windhund, zäh wie Leder und hart wie Kruppstahl. Wir müssen einen neuen Menschen erziehen, auf daß unser Volk nicht an den Degenerationserscheinungen der Zeit zugrunde geht.“

Zitate

  • „Sagen Sie / Ihm, daß er für die Träume seiner Jugend / Soll Achtung tragen, wenn er Mann sein wird, / Nicht öffnen soll dem tötenden Insekte / Gerühmter besserer Vernunft das Herz / Der zarten Götterblume – daß er nicht / Soll irre werden, wenn des Staubes Weisheit / Begeisterung, die Himmelstochter, lästert.“Friedrich Schiller, Don Carlos

Siehe auch

Organisationen

Filmbeiträge

„Gesunde Jugend – starkes Volk“ (1937, Kulturfilm)
„Einsatz der Jugend“ (1943, Kulturfilm)

Literatur

Verweise

Meine Werkzeuge