Kostschin

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kostschin

Staat: Deutsches Reich
Gau: Wartheland
Provinz: Posen
Flucht.jpg
Kostschin befindet sich seit 1945 unter Fremdherrschaft. Das Gebiet ist von Polen vorübergehend besetzt, die einheimische Bevölkerung wurde vertrieben oder ermordet und deren Eigentum gestohlen.

Kostschin ist eine deutsche Stadt in der Provinz Posen, an der Straße von Posen und Schwaningen nach Wreschen, bzw. an der Abzweigung der Hauptverkehrsstraße nach Weißenburg und Gnesen. Das Magdeburger Stadtrecht erhielt sie im Jahre 1251.

Geschichte

Der Verschleppungsmarsch der Posener durchquerte am 3. September 1939 Kostschin. Zudem verquerten über die Route von Schwaningen (Schwersenz) über Kostschin und Weißenburg nach Gnesen Verschleppungszüge aus dem Raum Oppenbach (→ Massaker von Weißenburg).

Seit 1945 steht Kostschin unter polnischer Verwaltung, die deutsche Einwohner wurden vertrieben und enteignet.