Klose, Peter

Aus Metapedia
(Weitergeleitet von Peter Klose)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Peter Klose, NPD-MdL
Peter Klose Signatur.jpg

Peter Andreas Klose (Lebensrune.png 22. Juli 1953 in Rodewisch, Vogtland; Todesrune.png 28. Juni 2014 in Zwickau) war ein deutscher Politiker (NPD). Von 2006 bis 2009 war er Abgeordneter im Landtag von Sachsen.

Wirken

Klose war Vater von sechs Kindern und geschieden. Der gelernte Grobkeramwerker absolvierte seine Ausbildung in dem Steinzeugwerk Zwickau von 1968 bis 1970. Anschließend war er als Produktionsarbeiter und Lokführer in einem Ziegelwerk tätig. Von 1976 bis 1977 leistete er seinen Wehrdienst bei der Nationalen Volksarmee ab. Nach dem Wehrdienst bis 1997 als Kran- und Lokführer im Kraftwerk Reinsdorf in Zwickau tätig, dann betriebsbedingt gekündigt und seitdem arbeitslos, unterbrochen durch Umschulungsmaßnahmen.

Politischer Werdegang

Bis zur Wende parteilos, erfolgte 1989 der Eintritt bei den Republikanern. Dort wurde er stellv. Vorsitzender der DDR-Republikaner in den Monaten unmittelbar nach der Wende. Er war maßgeblich am Aufbau der Republikaner in Mitteldeutschland und Gründung des REP-KV Zwickau 1990 beteiligt. Peter Klose wurde der erste Kreisvorsitzende der Zwickauer Republikaner. Aus Protest gegen die Ausgrenzung anderer Patrioten von Seiten der REP-Bundesführung 1994 erfolgte der Austritt mit anderen REP-Landesvorstandsmitgliedern aus der Partei. 1995 wurde Peter Klose Mitglied der NPD. Seit 1995 ist er NPD–Kreisvorsitzender und Zwickauer Direktkandidat der NPD. 2004 beteiligte er sich mit seinem Kreisverband an den Hartz IV-Protesten in Zwickau. Im April 2011 trat Klose wegen Unstimmigkeiten aus der NPD aus, fungierte aber weiterhin als parteiloses Stadtratsmitglied in Zwickau.

Fußnoten