El Salvador

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
El Salvador

El Salvador (spanisch: der Erlöser) ist ein Staat in Zentralamerika und grenzt an Guatemala, Honduras sowie an den Pazifik. El Salvador, das in einem Erdbebengebiet liegt, ist das kleinste Land Mittelamerikas mit der gleichzeitig höchsten Bevölkerungsdichte.

Inhaltsverzeichnis

Bevölkerung

Ca. 90 % der Bevölkerung sind Mestizen, 9 % europäischer Abstammung. Bis in die 1930er Jahre gehörten etwa 20 % der Bevölkerung zu den indigenen Völkern. Dieser Bevölkerungsanteil verringerte sich durch eine Politik der Verdrängung und Kriminalisierung auf den heutigen Stand von 1 %.

Politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Situation

El Salvador ist das kleinste Land in Mittelamerika, etwa so groß wie Hessen. Es leidet zum einen unter ausufernder Gewalt; pro Jahr werden rund dreitausend Menschen ermordet. El Salvador weist weltweit nach Honduras die höchste Rate gewaltsamer Tötungen auf.

Das Land ächzt unter der Wirtschaftskrise, wegen seiner Abhängigkeit von den VSA. Die meisten Ausfuhren gehen dorthin; Seit Januar 2001 ist der VS-Dollar die offizielle Landeswährung. Die bisherige Währung, der Colón, ist zwar weiterhin gültig, tritt aber praktisch nicht mehr in Erscheinung.

Mehr als zwei Millionen Salvadorianer arbeiten in den VSA und schicken von dort wichtiges Geld nach Hause. In El Salvador selbst leben knapp sechs Millionen Menschen.[1]

Politiker

  • Mauricio Funes (* 18. Oktober 1959 in San Salvador) ist ein Journalist in El Salvador. Er ist der Spitzenmann der Befreiungsfront Farabundo Martí (FMLN - Nationale Befreiungsfront Farabundo Marti), der Guerillabewegung aus dem Bürgerkrieg, der bis 1992 tobte. Funes ist als ehemaliger Fernsehjournalist weithin bekannt. Er verspricht einen gemäßigten Linkskurs und nennt als Vorbild dafür den brasilianischen Präsidenten Lula, mit dem er auch befreundet ist.
  • Rodrigo Ávila (* 25. Juni 1964 in San Salvador, El Salvador) ist Präsident der Nationalist Republican Alliance (ARENA) Partei. Er war schon zweimal oberster Polizist des Landes. Jetzt gehören ihm mehrere Sicherheitsfirmen. Seine Gegner in der rechten Arena-Partei stellen ihn dagegen als Gefolgsmann von Castro und Chávez dar.

Verweise

Fußnoten

  1. El Salvador: Möglicher Machtwechsel in El Salvador, euronews.net, 14. März 2009
Meine Werkzeuge