Ampfing

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ampfing

Wappen
Staat: Deutsches Reich
Gau: Oberbayern
Landkreis: Mühldorf am Inn
Einwohner (2013): 6165
Bevölkerungsdichte: 197 Ew. p. km²
Fläche: 31,14 km²
Höhe: 416 m ü. NN
Telefon-Vorwahl: 08636
Koordinaten: 48° 15′ N, 12° 25′ O
Ampfing befindet sich entweder unter Fremdherrschaft oder wird durch die BRD oder BRÖ staatsähnlich verwaltet.
Bundesland: Bayern

Ampfing ist eine deutsche Gemeinde im Kreis Mühldorf am Inn im Bezirk Oberbayern im Isental.

Geschichte

Ampfing wurde bekannt durch die Schlacht bei Ampfing zwischen Ludwig dem Bayern und Friedrich dem Schönen von Österreich am 28. September 1322, gewöhnlich Schlacht bei Mühldorf genannt. Auf dem Schlachtfeld steht eine Kapelle.

Ein Gefecht am 1. Dezember 1800 zwischen den Österreichern unter Erzherzog Johann und den Franzosen unter Grenier entschied sich zum Vorteil der erstern, doch wurde der Erfolg durch die zwei Tage darauf (3. Dezember) geschlagene Schlacht bei Hohenlinden wieder vernichtet.

Geografie

Ampfing Lage.jpg

Ampfing liegt in der Region Südostoberbayern im Isental rund 24 km östlich von Dorfen, 9 km westlich von Mühldorf, 6 km nördlich von Waldkraiburg und 72 km östlich der Landeshauptstadt München.

Es existieren folgende Gemarkungen: Ampfing, Salmanskirchen, Stefanskirchen

Ortsteile sind Aiching, Aidenbach, Attenhausen, Berg (Gemarkung Salmanskirchen), Berg (Gemarkung Stefanskirchen), Boxham, Bubing, Dirlafing, Edgarten, Edmühle, Eichheim, Eigelsberg, Fachenberg, Faitzenham, Furth, Göppenham, Hagenau, Haid, Heisting, Hiebl, Hinmühl, Holzgasse, Holzhäusl, Holzheim, Kramerding, Lain, Lutzenberg, Manharting, Neuhäusl, Notzen, Oberaichet, Oberalmsham, Oberapping, Oberhof, Oberkiefering, Oberneuling, Peitzabruck, Point, Rabein, Radlbrunn, Ratzing, Reit, Salmanskirchen, Schicking, Stefanskirchen, Steng, Stetten, Unteralmsham, Unterberg, Unterneuling, Utzing, Vogging, Waldsberg, Weidachmühle, Weiher, Wendling, Wimpasing, Windstoß, Zaismaier und Zollbruck.

Wappen

Offizielle Beschreibung: Geteilt von Silber und Blau; oben zwei schräg gekreuzte Morgensterne, unten ein goldener Bohrmeißel.

Einwohnerentwicklung

Jahr Einwohner
1880 643
1939 1.664
1987 4.890
2009 6.074

Bekannte, in Ampfing geborene Personen

  • Hans Baur (1897–1993), Chefpilot Adolf Hitlers und Führer der Flugstaffel Reichsregierung
  • Lothar Windsperger (1885–1935) Komponist der Romantik und Lektor bei B. Schott & Söhne