Dewes, Richard

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Richard Dewes (Lebensrune.png 12. Juli 1948 in Alsweiler, Saarland) ist ein deutscher Politiker der Blockpartei SPD.

Familie

Dewes stammt aus einer Bergarbeiterfamilie. Er hat drei Geschwister, ist verheiratet und Vater von zwei Kindern.[1]

Ausbildung

Nach dem Abitur 1968 studierte Dewes Rechtswissenschaften und katholische Theologie in Saarbrücken und Tübingen. Seine juristischen Schwerpunkte liegen im Verwaltungs-, Vergabe-, Beamten- und Betriebsverfassungsrecht. 1977 promovierte er in Theologie.

Wirken

Dewes war Mitglied der Jusos.[2] Von 1975 bis 1979 arbeitete er als Regierungsrat in Baden-Württemberg, anschließend bis 1985 als Richter am Arbeitsgericht Karlsruhe. Von 1985 bis 1990 war er Abgeordneter im Saarland, bevor er bis 1994 als Staatssekretär für Gesundheit und Soziales sowie im Innenministerium arbeitete. Von 1994 bis 1999 war er unter Ministerpräsident Bernhard Vogel Innenminister in Thüringen. Danach war er noch für zwei Jahre Landtagsabgeordneter, bevor er 2001 sein Mandat niederlegte. Seitdem ist er als Rechtsanwalt tätig.[3] Dewes ist Befürworter einer Koalition der SPD mit den Linken.[4]

Mitgliedschaften

Verweise

Fußnoten