Esslingen am Neckar

Aus Metapedia
(Weitergeleitet von Esslingen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pfeil 1 start metapedia.png Dieser Artikel behandelt die Stadt Esslingen am Neckar. Andere Orte namens Esslingen siehe Esslingen (Auswahlseite).

Esslingen am Neckar

Wappen von Esslingen am Neckar
Staat: Deutsches Reich
Landkreis: Esslingen
Einwohner (2017): 93.004
Bevölkerungsdichte: 2.004 Ew. p. km²
Fläche: 46,4 km²
Höhe: 241 m ü. NN
Postleitzahl: 73728–73734
Telefon-Vorwahl: 0711
Kfz-Kennzeichen: ES
Koordinaten: 48° 44′ N, 9° 19′ O
Esslingen am Neckar befindet sich entweder unter Fremdherrschaft oder wird durch die BRD oder BRÖ staatsähnlich verwaltet.
Bundesland: Baden-Württemberg

Esslingen am Neckar [ˈɛslɪŋən, in der lokalen Mundart wird die Stadt ˈeslẽŋə ausgesprochen] (bis 16. Oktober 1964 amtlich Eßlingen am Neckar) ist eine deutsche Große Kreisstadt und zugleich die größte Mittelstadt Baden-Württembergs sowie dessen zehntgrößte Stadt. Die ehemalige Reichsstadt ist Sitz des Landratsamtes und auch größte Stadt des Landkreises Esslingen.

Esslingen ist Station am baden-württembergischen Abschnitt der Deutschen Fachwerkstraße.

Geographie

Lage

Esslingen am Neckar liegt an einer Engstelle des Neckartals südöstlich von Stuttgart. Der Fluss durchquert das Stadtgebiet von Südosten nach Nordwesten, wobei die Altstadt nördlich davon liegt. Hier befindet sich auch die Staustufe Esslingen. Aus der Gemeinde Altbach kommend, berührt der Neckar zunächst den Stadtteil Zell und verlässt das Stadtgebiet zwischen den Stadtteilen Mettingen und Weil in Richtung Stuttgart. Esslingen am Neckar reicht im Osten in die Höhe des Schurwaldes, im Süden reichen die Ausläufer bis zur Filderebene.

Esslingen hat eine Gemarkungsfläche von 4643 Hektar. Davon bestehen 1193 Hektar aus Wald und 112 Hektar aus Gewässern. Auf 93 Hektar werden Weinreben angebaut. 1662 Hektar sind bebaute Grundstücke, auf denen die etwa 90.000 Einwohner leben, mit Straßen, Plätzen, Wegen und Eisenbahn. Die Stadt erstreckt sich über eine Höhenlage von 230 Meter im Neckartal bis 498 Meter im Schurwald.

Nachbargemeinden

Folgende Städte und Gemeinden grenzen an die Stadt Esslingen am Neckar, sie werden im Uhrzeigersinn beginnend im Norden genannt: Kernen im Remstal (Rems-Murr-Kreis), Aichwald, Baltmannsweiler, Plochingen, Altbach, Deizisau, Denkendorf und Ostfildern (alle Landkreis Esslingen) sowie Stuttgart (Stadtkreis).

Stadtgliederung

Die Stadt besteht aus folgenden 24 Stadtteilen:

Berkheim, Brühl, Hegensberg, Hohenkreuz, Innenstadt, Kennenburg, Kimmichsweiler/Oberhof, Krummenacker, Liebersbronn, Mettingen, Neckarhalde, Oberesslingen, Obertal, Pliensauvorstadt, Rüdern, Serach, Sankt Bernhardt, Sirnau, Sulzgries, Wäldenbronn, Weil, Wiflingshausen, Zell, Zollberg.

Zu Esslingen gehört ferner die Exklave Stadtwald Esslingen am Neckar Stiftswald im Stadtgebiet Stuttgart.[1]

Bekannte, in Esslingen geborene Personen

Kriegerdenkmal (1931) vor dem Alten Rathaus in Esslingen am Neckar mit bronzenem Reichsadler von Jakob Wilhelm Fehrle

In Esslingen geborene Nichtdeutsche

Fußnoten

  1. Katzenbacher Hof, abgerufen am 1. August 2011