Germanische Leistungsrune

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Germanische Leistungsrune in Bronze

Die Germanische Leistungsrune wurde am 15. August 1943 vom Reichsführer-SS Heinrich Himmler gestiftet. Sie stellte eine Auszeichnung im Bereich der Leibesertüchtigung und Wehrerziehung im Geiste des Nationalsozialismus dar.

Erläuterung

Germanische Leistungsrune in Silber
Silberteller zur Germanischen Leistungsrune für Werner Hahn

Voraussetzung für den Erwerb der in den zwei Stufen Bronze und Silber verliehenen Leistungsrune war die Teilnahme an einer dreiwöchigen Vorbereitungsschule sowie an einem speziellen Lehrgang. Der betreffende Bewerber konnte statt dessen auch 120 Übungsstunden innerhalb eines Jahres absolvieren.

Abmessungen

Abmessungen: 46 x 46 mm (Sigrunen 29 x 5 mm

Material

Material: Feinzink

Erste Verleihungen

Die ersten Leistungsrunen wurden von Himmler am 1. Februar 1944 an Männer im niederländischen SS-Ausbildungslager Avegoor verliehen.[1]

Bekannte Träger (Auswahl)

Siehe auch

Literatur

  • Rolf Michaelis: Deutsche Kriegsauszeichnungen 1939–1945 Heer – Waffen-SS – Polizei, S. 123

Verweise

Fußnoten

  1. Münchner Illustrierte Presse, 9. März 1944