Hakenkreuzflagge

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Pfeil 1 start metapedia.png Für weitere Bedeutungen siehe Deutschlandfahne (Auswahlseite).
Hakenkreuzfahne

Die Hakenkreuzfahne ist eine 1919 durch Adolf Hitler geschaffene Fahne für die NSDAP. Sie verbindet die Reichsfarben Schwarz-Weiß-Rot mit dem schwarzen Hakenkreuz im weißen Kreis auf rotem Fahnentuch. 1935 wurde aus der Parteifahne die Staatsflagge des Deutschen Reiches.

Deutsches Jungvolk (nationalsozialistische Plakatkunst)

Inhaltsverzeichnis

Erläuterung

Interpretation Adolf Hitlers

Hitler deutet das Hakenkreuz für die nationalsozialistische Bewegung in „Mein Kampf“ so:

„Im Rot stehen wir den sozialen Gedanken der Bewegung, im Weiß den nationalistischen, im Schwarz die Mission des Kampfes für den Sieg des arischen Menschen und zugleich mit ihm auch den Sieg des Gedankens der schaffenden Arbeit, die selbst ewig antisemitisch war und antisemitisch sein wird.“

Weiterhin schrieb er zur Entstehung der Flagge:

„Ich selbst – als Führer – wollte nicht sofort mit meinem eigenen Entwurf an die Öffentlichkeit treten, da es ja möglich war, daß ein anderer einen ebenso guten oder vielleicht auch besseren bringen würde. Tatsächlich hat ein Zahnarzt aus Starnberg auch einen gar nicht schlechten Entwurf geliefert, der übrigens dem meinen ziemlich nahekam, nur den einen Fehler hatte, daß das Hakenkreuz mit gebogenen Haken in eine weiße Scheibe hineinkomponiert war.
Ich selbst hatte unterdes nach unzähligen Versuchen eine endgültige Form niedergelegt: eine Fahne aus rotem Grundtuch mit einer weißen Scheibe und in deren Mitte ein schwarzes Hakenkreuz. Nach langen Versuchen fand ich auch ein bestimmtes Verhältnis zwischen der Größe der Fahne und der Größe der weißen Scheibe sowie der Form und Stärke des Hakenkreuzes. Und dabei ist es dann geblieben.“[1]

Geschichte

Nationalflagge

Die Hakenkreuzflagge ist seit dem 15. September 1935 die Reichs- und Nationalflagge des Deutschen Reiches.

Seit 1945

Das Verwenden der Hakenkreuzfahne sowie aller anderen Fahnen der NSDAP sind derzeit in der Republik Österreich und in der Bundesrepublik Deutschland verboten.

In der Republik Österreich regelt das Verbotsgesetz seit 1947 den Umgang mit nationalsozialistischen Organisationen, Gedankengut und deren Symbolik und unterdrückt durch politische Gesetzgebung und entsprechende Verfolgung den Gebrauch.

In der Bundesrepublik Deutschland verbietet der § 86a des Strafgesetzbuches – StGB „Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen“ das Zeigen des Hakenkreuzes für politische Zwecke. Aber auch Händler, die Modelle mit historisch korrekten Hoheitszeichen aus dieser Zeit anbieten, sind in der BRD nicht sicher vor politischer Verfolgung.

Zitate

  • „Wer diese Hakenkreuzfahne antastet, Volksgenossen, er muß gnadenlos zusammengeschlagen werden.“Wilhelm Müller-Scheld am 29. April 1933

Siehe auch

Fußnoten

  1. In: Mein Kampf, 7. Kap.: Das Ringen mit der roten Front, Abschnitt: Die nationalsozialistische Flagge
Meine Werkzeuge
In anderen Sprachen