Aden, Menno

Aus Metapedia
(Weitergeleitet von Menno Aden)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Präsident des Oberkirchenrates der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs in Schwerin a. D. (von 1994 bis 1997)[1] Prof. Dr. jur. Menno Aden (2018); In den Jahren 2006 bis 2012 war Aden als Vorstandsmitglied des Vereins Deutsche Sprache tätig. Bis 2014 war er zudem Mitglied der Partei Alternative für Deutschland. In jenem Jahr wurde er für diese Partei in den Rat der Stadt Essen gewählt. Daraufhin wechselte er zum Essener Bürgerbündnis.

Menno Aden (Lebensrune.png 18. November 1942 in Berchtesgaden) ist ein deutscher Jurist, evangelischer Theologe und Historiker.

Werdegang

Ausbildung

  • 1962 Abitur in Jever, Landkreis Friesland
  • 1963 - 67 Jurastudium in Tübingen, Göttingen und Bonn
  • 1967 Referendarexamen
  • 1971 Assessorexamen
  • 1971 / 72 Senior Research Officer am Institut für Rechtsvergleichung der Universität von Südafrika (UNISA).
  • 1972 Dissertation (Universität Bonn, Prof. Dr. G. Beitzke)
    • Die Haftung der Eltern für die unerlaubten Handlungen ihrer Kinder im französischen und deutschen Recht (Dargestellt anhand der Rechtsprechung)

Beruflicher Werdegang

  • 1975 - 1981 Deutsche Bank AG
  • 1981 - 1987 Ruhrgas AG, Essen
  • 1987 - 1994 Sparkasse Essen
  • 1990 - 2001 Ehrenamtlicher Prüfer im Landesjustizprüfungsamt für das 2. Juristische Staatsexamen, Düsseldorf
  • 1994 Präsident des Oberkirchenrates (=Landeskirchenamt). Evangelisch - Lutherische Landeskirche Mecklenburgs, Schwerin
  • Hierzu das Urteil des Verfassungs- und Verwaltungsgerichts der VELKD v. 1.12.01
  • 1997 - 1998 Office of the High Representative (OHR), Sarajewo. Internationale Behörde zur Friedenssicherung in Bosnien - Herzegowina. Berater für Wirtschaftsrecht
  • 1. März 1999 bis 2007 Professor für Wirtschaftsrecht, Fachhochschule für Ökonomie und Management, Essen.
  • 2004 bis 2010 Lehrauftrag Internationales Wirtschaftsrecht, Technische Universität Dortmund.

Experten- und Vorlesungseinsätze

  • 1998: Rat der Deutschen in Almaty/ Kasachstan: Rechts - und Organisationsberatung
  • 2000: Orenburg / Russland - Pädagogische Universität
  • 2000: Rechts - und Organisationsberatung in Santo Domingo.
  • 2001: Akademie in Gorki / Weißrußland. Vorlesungen über Menschenrechte und Wirtschaftsrecht.
  • 2002: Baku / Aserbaidschan Bank- und Wettbewerbsrecht
  • 2002: OSCE - Wahlbeobachter in Mazedonien
  • 2003: Projektleiter EU - Cards - Projekt in Bosnien - Herzegowina: Europäisches Wirtschaftsrecht
  • 2004: Lang Fang und Taian, VR China. Vorlesungen Wirtschaftsrecht. Vorträge über Internationales Wirtschaftsrecht.
    • Ebenso: 2005 und 2006.
  • 2006: Colegiul Financiar - Bancar A. Diordita, Kischinau Republik Moldau: Curriculum - Beratung
  • 2007: Experteneinsatz Afghanistan: Regierungsberatung; Wirtschaftsrecht
  • 2007: Experteneinsatz Pakistan Curriculum Beratung: Institute für Business Administration, IBA, Karachi
  • 2008: DAAD – Herderstiftung: Dozent Wirtschaftsrecht Vest - Universität Temeswar / Rumänien.
  • 2009: Universität Oran/Algerien Doktorandenseminar - Institut für Fremdsprachen (Leiter: Prof. K. El - Korso)
  • 2009: International Islamic University Islamabad. Faculty of Busniness Administration. Organisation und Lehrplanberatung.
  • 2010: DAAD - Herderstiftung: Dozent Deutsches Zivilrecht - Sibirische Föderale Universität, Krasnojarsk, Russland.
  • 2011: Februar: Rarotonga, Cookinseln: Takamoa Theological College: 14 -tägiger Grundkurs History of European Reformations (vgl. Vorlesungsmanuskript unter B IV Nr. 3)
  • 2011: Mai: Armenien, Eriwan: Vortragsreise, DUA - Deutsche Universität in Armenien. Vorträge ua in der Akademie für Wissenschaften, Staatliche Universität
  • 2012: Februar bis Mai: DAAD - Herder Dozent Adama State University, Äthiopien. Zivilrecht, Wirtschaftsrecht, vgl. juristische Veröffentlichungen unter B II
  • 2012: Oktober - SEERI - St. Ephrem Ecumenical Research Institute, Kottayam/ Kerala / Indien.
    • Vorträge zur Geschichte der Reformation.
    • Vortrag in MGU - Mahatma - Gandhi - Universität in Kottayam
  • 26.2.–5.3.2013: Staatl. Universität Kasan/Russland und Rossiskaja Akademia Prawosudija, Zweigstelle Kasan: Vorlesungen, Vorträge, zum Internationalen Privatrecht, Projektvorbereitung. Runder Tisch zur rechtlichen Zusammenarbeit.
  • März 2014: Takamoa Theological Institute, Rarotonga/Cook Islands: Vorlesung über Principles of Christian Ethics.
  • November 2014: Universität Mekelle/Äthiopien: International Commercial Arbitration
  • 2016 Vanuatu Talua Theological Training Institute - Vorlesung: History of Reformation and Protestantism
  • 2017 Aizawl, Mizoram/Indien Aizawl Theological College - dito
  • 2018 Samoa Piula Theological College - dito

Funktionen

  • Gründer und Gründungsvorsitzender der Juristischen Gesellschaft Ruhr e.V., Essen.
  • Gründungsmitglied ADAWIS e.V. - Arbeitskreis Deutsch als Wissenschaftssprache
  • Staats- und Wirtschaftspolitische Gesellschaft e.V., Hamburg; Vorsitzender von 2008 - 2014
  • International Advisory Board Business Review (ISSN 1990- 6587) Research Journal of The Institute of The Institute of Business Administration, Karachi/Pakistan. Mitglied
  • Seit 2014: Mitglied im Rat der Stadt Essen/Ruhr[2]

Korrespondenzfremdsprachen

  • Englisch
  • Französisch
  • Spanisch
  • Russisch

Familie

Dr. Aden heiratete 1975 seine Verlobte Dr. med. Patricia Schlegelberger, aus der Ehe sind fünf Kinder entsprossen.

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Deutsch und Englisch – Zum deutschen sprachlichen und kulturellen Selbstbewußtsein, IFB-Verlag, Paderborn 2007, ISBN 978-3-931263-72-0
  • Die Schlacht im Teutoburger Wald vor 2000 Jahren – Wendepunkt für Europa und die Welt (Eckartschriften, Heft 196), Österreichische Landsmannschaft, Wien 2009
  • Friedrich II. Der Große! Das Ende des alten Reiches der Deutschen und die Verwandlung Europas (Eckartschriften, Heft 207), Österreichische Landsmannschaft, Wien 2012
  • Das Werden des Imperium Americanum und seine zwei hundertjährigen Kriege, Ares Verlag, Graz 2016, ISBN 978-3-902732-63-7
  • Kulturgeschichte der deutschen Erfindungen und Entdeckungen – von Albertus Magnus bis Konrad Zuse, IFB-Verlag, Paderborn 2017, ISBN 978-3-942409-55-1
  • Die Kulturgeschichte der großen deutschen Erfindungen und Entdeckungen: Ein Lesebuch über 800 Jahre Innovation aus deutschen Landen, IFB-Verlag, 2019, ISBN 978-3942409872 [628 S.]
  • Staatsgründungen und Staatenreformer aus dem germanischen und deutschen Kulturraum. Eckartschrift 237, Österreichische Landsmannschaft, 2019, ISBN 978-3-902350-74-9 [108 S.]

Verweise

Fußnoten