Scheuermann, Fritz

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baum metapedia.png
Dieser Artikel oder Unterabschnitt ist noch sehr kurz und befindet sich gerade im Aufbau bzw. bedarf einer Überarbeitung oder Erweiterung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern und entferne anschließend diese Markierung.
→ Du kannst ihn hier bearbeiten.
Fritz Scheuermann.jpg

Fritz Scheuermann (Lebensrune.png 8. Juni 1887 in Straßburg; Todesrune.png unbekannt) war deutscher Jurist und erster Präsident der Reichsfilmkammer im Dritten Reich.

Leben

Scheuermann, dessen Vater geheimer Regierungsrat war, studierte nach dem Abschluß seiner Schullaufbahn Rechtswissenschaften. Danach promovierte er zum Dr. Jur. Ab 1924 war Scheuermann als Regierungsrat im Reichsverkehrsministerium tätig und ab 1925 als Rechtsanwalt.

Nach dem Wahlsieg der NSDAP stand Scheuermann ab Juni 1933 dem Aufsichtsrat der Filmkreditbank vor, die Filme vorfinanzierte. Im November 1933 wurde Scheuermann durch Joseph Goebbels zum ersten Präsidenten der neu geschaffenen Reichsfilmkammer ernannt. In dieser Funktion war Scheuermann auch Stifter des Ende Januar 1934 entstandenen Reichsfilmarchivs, das in die Reichsfilmkammer eingegliedert wurde.

Sein Nachfolger als Präsident der Reichsfilmkammer wurde am 18. Oktober 1935 auf Geheiß Goebbels Oswald Lehnich.

Über seinen weiteren Lebensweg ist nichts bekannt.

Auszeichnungen (Auszug)

Literatur