Diktat von Trianon

Aus Metapedia
(Weitergeleitet von Vertrag von Trianon)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baum metapedia.png
Dieser Artikel oder Unterabschnitt ist noch sehr kurz und befindet sich gerade im Aufbau bzw. bedarf einer Überarbeitung oder Erweiterung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern und entferne anschließend diese Markierung.
→ Du kannst ihn hier bearbeiten.
Die Zerstückelung

Das Diktat von Trianon (auch: „Vertrag von Trianon“) mit Ungarn vom am 4. Juni 1920 war einer der sogenannten Pariser Vorortverträge.

Die Verluste von Trianon in Zahlen

Trianons Symbol
Die Verluste bildlich dargestellt
Ungarn heute
Gebiet ProzentBevölkerungProzent
Königreich Ungarn325.41110020.886.147100
Davon erhielt
Österreich4.0201.22916181.4
Tschechoslowakei61.63318.93.517.56816.8
Slowakei in 194039.09511.72.15426010.3
Königreich Rumänien103.09331.75.257.46725.2
Jugoslawien63.09219.84.131.24919.8
Rumpf-Ungarn92.96328.67.615.11736.5
Zurückerhaltene
Gebiete 1938-41
Nordungarn11.9273.6869.2994.2
Karpatgebiet
Nordost
12.0613.7496.4872.4
Siebenbürgen43.10413.22.185.54610.5
Südost
Batschka
8.150.718.550.
Komitat
Baranya
Süd
1.144.50.292
Mura-Land
Süd
969.90.359
Muragebiet
Süd
750.93.283
Ungarn 1941172.20452.912.109.30758

Diese Verluste (71 % des Gebietes und 63 % der Bevölkerung) verursachten unermeßlichen Schaden, unter anderem eine hohe Suizidrate, und die Folgen sind bis heute deutlich spürbar. Die Gebiete wurden im Zweiten Weltkrieg zwar teilweise auf diplomatischem Weg zurückgewonnen (erster und zweiter Wiener Beschluß) und wieder zurückerobert, wurden nach dem Krieg jedoch wieder verloren.

Siehe auch

Literatur

  • Géza Lukács: Fort mit den Friedensverträgen von Versailles, Trianon, Neuilly, St. Germain, Sèvres, Berlin 1922 (PDF-Datei) Für Nicht-USA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • László Buday: Ungarn nach dem Friedensschluss (1922) (PDF-Datei)

Verweise