Der große Diktator

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Unterschwellige Kriegshetze als Satire verpackt: Charlie Chaplin als Hitler in dem Hollywood-Propagandastreifen „Der gro­ße Diktator“.

Der große Diktator (engl. The Great Dictator) ist ein VS-amerikanischer Propagandafilm von Charles Chaplin. Die Uraufführung fand am 15. Oktober 1940 statt.

Handlung

Diktator Adenoid Hynkel herrscht in Tomania („Germania“; sowie Anspielung auf Ptomain = Leichengift) und bereitet hinter dem Rücken von Bacterias Herrscher Napoloni die Invasion des Nachbarlandes Austerlich („Austria“ bzw. Österreich) vor. Juden und politisch Andersdenkende werden in Tomania verfolgt: So auch ein jüdischer Friseur, der sich in die Jüdin Hannah verliebt. Kommandeur Schulz, dem der Friseur zuvor das Leben gerettet hatte, konnte sie jedoch vor den Übergriffen der Sturmtruppen schützen. Als er durch seine menschenfreundliche Haltung bei Hynkel in Ungnade fällt, wird er in ein Konzentrationslager eingewiesen. Er kann das Ghetto nicht mehr schützen. Es gelingt ihm aber bei seinem Freund unterzutauchen. Bei einer Razzia werden sie entdeckt und kommen beide ins KL. Ihnen gelingt die Flucht. Beide tragen Uniform, aufgrund der Ähnlichkeit des Friseurs mit Hynkel kommt es zu einer Verwechslung. Der echte Hynkel wird eingesperrt und der Friseur hält an seiner Stelle die Rede vor dem gerade eroberten Volk von Austerlich.

Wissenwertes

„Der große Diktator“ war unter den zahlreichen angloamerikanischen, gegen das Deutsche Reich hetzenden Filme, einer der bekanntesten und hatte in Hollywood Premiere, obwohl er keine Hollywood-Produktion war. Dieser Film wurde vom Hauptdarsteller Charlie Chaplin produziert, inszeniert und finanziert und war vollständig darauf ausgerichtet, das Wesen Adolf Hitlers lächerlich zu machen und zu verzerren. Darüber hinaus sollte die VS-Bevölkerung für einen Krieg in Europa konditioniert werden.