Eggert, Wolfgang

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wolfgang Eggert

Wolfgang Eggert (Lebensrune.png 1962 in Essen) ist ein deutscher Historiker, Wahrheitsbewegter und Zivilisationskritiker. Schwerpunkt seiner Untersuchungen ist der welthistorische Einfluß der messianischen Apokalyptik. Er betreibt das Emigrationsprojekt „Siedlergemeinde“.

Leben

Wolfgang Eggerts Buch
„Erst Manhattan – dann Berlin. Messianisten-Netzwerke treiben zum Weltende“

Wolfgang Eggert wuchs im Ruhrgebiet auf, studierte – nach Absolvierung des Wehrdienstes – an den Universitäten von Berlin (FU) und München (LMU) Geschichte, Politologie und Journalistik. Nach redaktioneller Ausbildung bei SAT1 und einer für VOX arbeitenden Produktionsgesellschaft beschäftigt er sich etwa zwei Dekaden intensiv mit politischen Übergriffen von Geheimdiensten und messianischen Sekten.

Seine letzte Veröffentlichung „Erst Manhattan, dann Berlin“ ist sein achtes Buch zum Thema. „Wer wissen will, wie sich extremer Fundamentalismus mit der laufenden US-Politik überschneidet, sollte dieses Buch lesen“, schrieb Emmy-Preisträger Saul Landau, Professor an der California State Polytechnic University.

Eggert ist ledig; er lebt in München und London. Er recherchierte eingehend die Verstrickungen messianischer Endzeit-Sekten in der Weltpolitik und brachte mit seinen Arbeiten die Traditionen okkulter Kreise und untergründiger religiöser Opposition ans Licht, die bislang nur von wenigen Außenseitern wie Will-Erich Peuckert, James Webb, Karl R. H. Frick und Henry Makow untersucht worden sind.

In einem innerhalb der Wahrheitsbewegung stark rezipierten Gespräch schilderte Eggert NuoViso, wie jene Sekten, Geheimbünde – und die Erfüllungsgehilfen der biblischen Prophetien – hinter Ereignissen wie Weltkriegen, Terroranschlägen und der Gründung des Staates Israel stecken; „Es begann 1492 und dauert noch“. Das Gespräch gewährt einen groben Überblick über Eggerts Recherchen.[1]

Eggerts mehrteiliger Vortrag „Das Islamisierungskomplott. Wer spielt gegen Europa?“ ist eine der besten und klarsten Analysen der Hintergründe jener staatsterroristischen Umvolkungskampagne, die seit dem Sommer 2015 – auch mit dem Mittel des offenen regierungsamtlichen Rechtsbruchs – entschlossen gegen die Interessen der alteingesessenen Deutschen vorgeht.

Zitate

  • „Die Firma Springer ist bekannt dafür, daß jeder Arbeitnehmer fünf Unternehmensgrundsätze unterzeichnen muss, deren zweiter ‚die Unterstützung der Lebensrechte des israelischen Volkes‘ fordert und deren dritter ‚die Unterstützung des transatlantischen Bündnisses und die Solidarität in der freiheitlichen Wertegemeinschaft mit den Vereinigten Staaten von Amerika‘ verlangt. Diese Worte könnten auch als Sinnspruch über dem Schreibtisch von Rupert Murdoch stehen. Der neokonservative Australier führte eine kleine Zeitung, als er sich mit dem CIA-Repräsentanten in Australien, Ted Shackley, befreundete. Von da an ging’s im Handumdrehen steil bergauf. Zum Murdoch-Konzern gehören heute weltweit Hunderte von Zeitungen, sowie TV- und Radiostationen ... Beresowski ... Gussinski ... Die Liste ließe sich endlos fortsetzen.“[2]
  • „Viele Freimaurerlogen, die bekanntlich das öffentliche Leben des Vereinigten Königreichs stark prägen, sind von der Idee des Britischen Israelismus befangen. Diese besagt, daß die Mission des Judentums, die Welt ihrem geoffenbarten Ende entgegenzuführen, mit der Kreuzigung Jesu beendet und auf die Briten übertragen worden sei.“
  • „[...] und das war die Situation in Deutschland in den 20er Jahren, so wie es auf die iranische Entwicklung vor der Präsidentschaft Ahmadinedschad zutraf. Von dessen Aufstieg versprachen sich die US-Geopolitiker das, was ihnen schon das Emporkommen des ‚Führers‘ frei Haus geliefert hatte: Ein funktionelles Feindbild. Aufrüstung [...] Antisemitismus [...] Antimodernismus [...] Eroberungsgelüste. Ob stimmig oder nicht, die Parolen muten vertraut an. Auch manches Ziel: Shell finanzierte die NSDAP, weil man durch Hitler an die Ölquellen Rußlands kommen wollte. Und heute? Nach dem ‚World Factbook‘ der CIA besitzt Iran mit 133 Gigabarrels weltweit die zweitgrößten Reserven an konventionellem Rohöl. Es gibt genügend Strategiepapiere der Neokonservativen, die zeigen, daß man es genau auf diese Ressource abgesehen hat.“

Filmbeiträge

„Erst Manhattan – Dann Berlin: Messianisten-Netzwerke treiben zum Weltenende“ von Wolfgang Eggert[3]
Interview mit Wolfgang Eggert: Verstrickungen messianischer Endzeitsekten
Flug MH370 – Die Geheimdienstspur – COMPACT
Staatsterrorismus verstehen: Formen – Motive – Mitspieler (YouTube-Kanal: Kulturstudio)

Siehe auch

Verweise

Filme

Lesung

Fußnoten