Eiserner Halbmond

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Osmanische Kriegs-Medaille „Eiserner Halbmond“; hochwertige deutsche Ausführung mit ausgesägter Tughra, Silber emailliert und nahezu unsichtbarem oberflächlichem Emaille-Chip auf einem Sternstrahl.

Der Türkische Eiserne Halbmond (Ḥarb Madalyası) war eine Kriegsmedaille des Osmanischen Reiches, die am 1. März 1915 durch den Großsultan Ghazi Mohamed Reschad Khan gestiftet wurde und an Soldaten der Osmanischen Armee und ihre Verbündeten der Mittelmächte verliehen wurde, wobei insbesondere viele deutsche Soldaten des Deutschen Heeres und der k. u. k. Armee die hochgeschätzten Auszeichnungen für Tapferkeit und Verdienste an der Kriegsfront im Dienste der deutschen Militärmission im Osmanischen Reich während des Ersten Weltkrieges (z. B. beim deutschen Asienkorps mit Haupteinsatzgebiet in Palästina und bei der Heeresgruppe „Yildirim“) verliehen bekamen.

Verleihungen

Jakob Grimminger mit Blutfahne und Brustorden „Türkischer Eiserner Halbmond“

Die Verleihungen an deutsche Soldaten, bis zum Waffenstillstand der Osmanen am 30. Oktober 1918, konnten neben dem Sultan auch die beiden Oberkommandierenden, der Generalleutnant und Kriegsminister Enver Pascha und der General der Kavallerie sowie Marschall der Osmanischen Armee Otto Liman von Sanders, vornehmen, wobei diese mit einer offiziellen Urkunde erfolgten.

Trageweise

Wie das Eiserne Kreuz wurde der Orden in seiner Vollform nur am Auszeichnungstage getragen. Danach wurde das Band, ebenfalls wie beim Eisernen Kreuz II. Klasse, mit dem zweiten Knopfloch der Uniformjacke vernäht, der Orden als Ansteckorden nur zur Paradeuniform angelegt. Der Eiserne Halbmond mußte, im Gegensatz zum Eisernen Kreuz, auf der rechten Brust getragen werden, wobei immer wieder Bilder auftauchen, wo die Soldaten, als die Tragebestimmung noch neu war, die Medaille links trugen.

Nichtkombattanten

Für Nichtkombattanten gab es eine zivile Ausführung, die sich durch ein umgekehrtes Farbschema im Band unterschied.

Osmanische Orden und Ehrenzeichen (Auswahl)

  • Eiserner Halbmond (Harp Madalyası; Stern von Gallipoli)
  • Osmanî Nişanı (Osmanié-Orden/Osmanie-Orden/Osmanje-Orden)
  • İmtiyaz Nişanı (Imitazgefechtsmedaille; İmtiyaz Madalyası)
  • Mecidî Nişanı (Medschidie-, Medjidie-, Medschidje- bzw. Mecidiye-Orden)
  • Liakat-Medaille (Liyakat Madalyası in zwei Stufen, Gold und Silber)

Bildergalerie

Literatur

  • Heino Prunsvelt: Der Türkische Eiserne Halbmond und seine Trageweise in der k. u. k. Armee, in: „Militaria – Heereskunde und Phaleristik“, 2008, Heft 1, Januar-Februar

Verweise