Palästinenser

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Palästinenser galten ursprünglich alle Bewohner des gesamten britischen Mandatsgebiets Palästina. Heute trifft diese Bezeichnung nur noch auf die Arabisch sprechenden Bewohner im Westjordanland und des Gazastreifen sowie ihre Nachkommen zu.

Der Begriff „Palästinenser“, unter dem man heute die Mitglieder einer selbständigen politischen Einheit versteht, existiert in dieser Bedeutung erst seit Anfang der 1970er Jahre. In UNO-Resolutionen war stets nur von „Palästinaflüchtlingen“ die Rede. Doch die Bestimmungen des Hilfswerks der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA), wer Palästinaflüchtling ist, beeinflußten die Definition des Begriffs „Palästinenser“. In offiziellen Dokumenten der Bundesrepublik kamen Palästinenser damals nicht vor.

Eine maßgebliche Rolle bei der Schaffung eines palästinensischen Nationalbewußtseins spielte Jassir Arafat. Heute verstehen sich die Palästinenser als einer palästinensischen Nation zugehörig, ob im Staat Israel, in den palästinensischen Autonomiegebieten oder als palästinensische Emigranten in anderen Staaten. Dieses Selbstverständnis und der daraus resultierende Anspruch auf einen eigenen Staat ist international anerkannt.

Die meisten (arabischen) Palästinenser sind Moslems, (schafiitischer Richtung) eine Minderheit ist christlich und gehört vorwiegend der Orthodoxen Kirche (Patriarchat von Jerusalem) an.

Die Drusen sind ebenfalls Araber, zählen sich selbst aber, ebenso wie Teile der arabischen Beduinen Palästinas, nicht zu den Palästinensern.

Demographie

Eine ganzheitliche Bevölkerungsanalyse der Palästinenser gestaltet sich schwierig, da sich deren höchste Bevölkerungsdichte zwar in den palästinensischen Autonomiegebieten findet, die Mehrheit der Palästinenser aber als Emigranten anderswo lebt. Folgende Schätzungen stammen von der Palestinian Academic Society for the Study of International Affairs (PASSIA) aus dem Jahre 2001:

Land / Region Bevölkerung
Westjordanland und Gaza-Streifen 3 700 000
Israel (*) 1 213 000
Jordanien 2 598 000
Libanon 388 000
Syrien 395 000
Saudi-Arabien 287 000
Golfstaaten 152 000
Ägypten 58 000
Andere arabische Staaten 113 000
Vereinigte Staaten von Amerika 216 000
Andere Länder 275 000
Gesamt 9 395 000

(*)Die 200 000 Palästinenser, die in Ost-Jerusalem leben, sind in der Bevölkerungszählung möglicherweise doppelt gelistet, da sie auch zur Region „Westjordanland und Gaza-Streifen“ gezählt wurden.

Laut UNRWA sind 3,7 Millionen Palästinenser als Flüchtlinge anerkannt. Das sind Personen, die aus ihren angestammten Gebieten vertrieben worden oder geflohen sind sowie deren Nachkommen. [1].

Von den jordanischen Behörden werden allerdings keine offiziellen Statistiken darüber herausgegeben, wieviele Bewohner palästinensischer Abstammung sind. Schätzungen gehen von 50% - 80% aus.

Das palästinensische Statistikamt gab am 20. Oktober 2004 die offizielle weltweite Anzahl an Palästinensern mit 9,6 Millionen bekannt, was einen Anstieg von 800 000 gegenüber 2001 bedeutet. Gemäß dieser Statistik sind die Palästinenser die am schnellsten wachsende Bevölkerung der Welt.

Palästinensische Persönlichkeiten

Schriftsteller

Bühne und Film

Musik

Bildende Kunst

Sport

Politiker

PLO

Fatah

Hamas

Weitere

Diverse Aktivisten

Religion

Islam

Christentum

Wissenschaftler

Sonstige Persönlichkeiten

Palästinensische Familien

Al-Husaini, Al-Qudwa, Muhaisen, Shatat, Atwan, Foda, Najajreh

Hilfen der Europäischen Union (EU)

2008

566 Millionen Euro als Entwicklungshilfe, zusätzlich 1,4 Millionen an humanitärer Soforthilfe und Anfang 2009 noch drei Millionen Euro, hat die EU 2008 für die Palästinenser gezahlt.[2]

2009

EU bietet 1,6 Milliarden Dollar für Gaza-Wiederaufbau.

Literatur

  • Gerrit Hoekmann: Zwischen Ölzweig und Kalaschnikow. Geschichte und Politik der palästinensischen Linken. ISBN 3-928300-88-1
  • Dar al Janub (Hrsg.): … und wo ist Palästina? Eine Reise in die palästinensischen Flüchtlingslager im Libanon. Wien 2006. ISBN 3-9502184-0-8
  • Irit Neidhardt (Hg.): Mit dem Konflikt leben!? Berichte und Analysen von Linken aus Israel und Palästina. ISBN 3-89771-010-2
  • Fabio Maniscalco: Protection, conservation and valorization of Palestinian Cultural Patrimony, monographic collection „Mediterraneum“, n. 5, Massa Publisher 2005

Verweise

Fußnoten


Unbalanced-scales.jpg
Dieser Artikel oder Abschnitt ist überwiegend identisch mit dem Artikel oder Teilen des Artikels Palästinenser (Liste der Autoren) aus der linksgerichteten Enzyklopädie Wikipedia und steht unter Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported.
Demzufolge ist es möglich, daß der Inhalt in Gänze oder in Teilen nicht mit den Kriterien der Metapedia übereinstimmt und Neusprech nach der gegenwärtigen politischen Korrektheit oder sogar neobolschewistisches Gedankengut enthält.
Der Artikel kann hier bearbeitet werden, damit diese Markierung wieder entfernt werden kann.