Sicherheitshinweise für Deutsche

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Buch

Sicherheitshinweise-für-Deutsche.png
Titel: Sicherheitshinweise für Deutsche
Autor: Anonyme Aktivisten
Erscheinungsjahr: 2017
Originalsprache: Deutsch
Umfang: 316 Seiten
Verweise
PDF: Sicherheitshinweise für Deutsche

Sicherheitshinweise für Deutsche ist ein im Jahre 2017 von anonymen Aktivisten zusammengestelltes und im Weltnetz veröffentlichtes Kompendium der wichtigsten Sicherheitshinweise der Weltnetzseite Sicherheitshinweise für Nationalisten mit dem Ziel, die Sicherheitskultur nationaler politischer Aktivisten zu stärken und zu festigen, um weniger Angriffsflächen zu bieten sowie um Strategien zur erfolgreichen Umsetzung von Aktionen zu etablieren.

Zitate

  • „Man kann sich heute nicht in Gesellschaft um Deutschland bemühen; man muß es einsam tun wie ein Mensch, der mit einem Buschmesser im Urwald Bresche schlägt und den nur die Hoffnung erhält, daß irgendwo im Dickicht andere an der gleichen Arbeit sind.“Ernst Jünger[1]

Erläuterung

Neben der ausführlichen Erläuterung der Funktionsweise des Anonymisierungsnetzwerkes Tor, des Betriebssystems Tails, der Verschlüsselung von Datenträgern mittels VeraCrypt, der Anonymisierung von Bildern mittels des Metadata Anonymization Toolkit und weiteren Sicherheitshinweisen für den Umgang mit dem Rechner und dem Mobiltelefon beinhaltet es auch legale Mittel der Selbstverteidigung, einen kleinen Rechtsratgeber, Hinweise zur Erstellung und Verbreitung von Flugblättern sowie Grundlagen zur gelingenden Recherche bezüglich politischer Gegner wie der „Antifa“. Ebenfalls wird auf sichere Kommunikation mittels Anwendungen wie Threema und Conversations eingegangen.

Aus dem Inhalt

Quelle
Folgender Text ist eine Quellenwiedergabe. Unter Umständen können Rechtschreibfehler korrigiert oder kleinere inhaltliche Fehler kommentiert worden sein. Der Ursprung des Textes ist als Quellennachweis angegeben.

Eine gute Sicherheitskultur ist mit eine der wirksamsten Waffen die wir haben. Unsere Gegner haben ihre Spione, Spitzel und Informanten überall. Haltet alle Gruppen klein und vertraulich. Eine Person ist für viele Sachen genug – die Anzahl drei sollte nicht überschritten werden. Für sehr große Aktionen kommen mehrere Dreiergruppen zusammen. In so großen Gruppen solltet ihr aber keine grauen Sachen machen. Bezugsgruppen sollten nur aus Leuten bestehen, die sich schon Jahre kennen. Das verringert das Risiko der Infiltration. Trotzdem: Vertraut niemandem – nehmt das ernst! Es ist niemandem geholfen, wenn ihr für nichts in den Bau wandert. Punkte an die ihr euch halten solltet, als würde euer Leben davon abhängen:

  • GIB NIEMALS mit durchgeführten Aktionen an!
  • BENUTZT NIEMALS KLARNAMEN, wenn ihr eine Aktion plant – nutzt Fantasienamen!
  • Besprich Aktionen nur mit denen, die etwas wissen müssen!
  • Nach Aktionen: NIEMALS MIT Außenseitern BESPRECHEN!
  • GIB NIEMALS ETWAS ZU! Selbst wenn sie dir einen Deal vorschlagen und behaupten, sie wüßten Bescheid, weil andere gesungen haben. Wenn du noch nicht gesungen hast, haben die anderen es höchstwahrscheinlich auch noch nicht getan!
  • SAG DEN Staatsdienern NIEMALS IRGENDETWAS – SCHWEIGE!
  • Denke nicht, daß der Freund eines Freundes ein Freund ist!
  • Gehe davon aus, daß JEDER ein Bulle ist und sei entsprechend zurückhaltend.
  • Gehe davon aus, daß JEDES Telefon abgehört wird – Gespräche können auch mit abgeschaltetem Telefon mitgehört werden. Das Gleiche gilt für Laptops, Fernseher etc.!
  • Halte die Anzahl der Leute bei einer Aktion sehr klein.
  • Arbeite nur mit Leuten, denen du traust.
  • Sprich nur über Aktionen an offenen Orten wie Wald oder Parks.
  • Sprich niemals über Aktionen in ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN, dem Auto, zu Hause, öffentlichen Treffplätzen etc.
  • Wenn du gefaßt wirst, mach von deinem SCHWEIGERECHT Gebrauch!
  • Verpfeife niemals einen anderen Aktivisten!
  • Sei besonders vorsichtig bei Partnern in Beziehungen (sexuell und romantisch) – sag besser nichts.
  • VERTRAUE NIEMALS komplett auf elektronische VERSCHLÜSSELUNG oder andere CODEWÖRTER, um deine Kommunikation geheimzuhalten! Verschlüsselung dient dazu, die Gegner zu verlangsamen! Überwachung = Unterdrückung.
  • ÜBERPRÜFE regelmäßig deine Brieftasche und deine Wohnung auf belastendes Material (entfernen oder woanders lagern).
  • Vermeide unnötige Kriminalität wie z. B. Ladendiebstahl, Alkohol am Steuer etc. – dies führt sehr oft zu Folgeuntersuchungen.
  • Denkt daran: Nur weil wir nicht gewalttätig sind, heißt das noch lange nicht, daß wir nicht als Bedrohung empfunden werden und wir entsprechend behandelt werden.


Siehe auch

Fußnoten

  1. Ernst Jünger: Sämtliche Werke in 18 Bänden, Band 9, Essays III: Das Abenteuerliche Herz, Klett-Cotta, Stuttgart 1979, S. 114