Böhme, Franz

Aus Metapedia
(Weitergeleitet von Franz Böhme)
Wechseln zu: Navigation, Suche
General der Infanterie Böhme, Kommandierender General eines Armee-Korps an der Lappland-Front im März 1943

Franz Böhme (Lebensrune.png 15. April 1885 in Zeltweg, Kreis Judenburg, Steiermark; Todesrune.png Freitod 29. Mai 1947 in Nürnberg)[1] war ein deutscher Offizier der k. u. k. Armee, der Freikorps, des Bundesheeres und der Wehrmacht, zuletzt General der Gebirgstruppe und Ritterkreuzträger des Zweiten Weltkrieges.

Werdegang

Franz Böhme im Bundesheer.jpg
Franz Böhme2.jpg
Böhme, Franz.jpg

Zweiter Weltkrieg

Nach dem Beitritt Österreichs an das Deutsche Reich war Böhme vorübergehend ohne Kommando, ehe er im November 1938 als Standortältester nach Brandenburg an der Havel versetzt wurde. Von Juli 1939 bis Juni 1940 war er Kommandeur der 32. Infanterie-Division, mit der er am Polen- und Frankreichfeldzug der deutschen Wehrmacht teilnahm.

Endkampf und Tod

Von Januar 1945 bis zum Kriegsende war Böhme Wehrmachtbefehlshaber in Norwegen und Oberbefehlshaber der 20. Gebirgs-Armee. Im Mai 1945 geriet er in Norwegen in britische Kriegsgefangenschaft. 1946 war er im Kriegsgefangenenlager 198 bei Bridgend in South Wales und wurde am 13. Mai 1947 im Nürnberger Geiselprozeß angeklagt. Vor Beginn der mündlichen Verhandlung nahm er sich am 29. Mai 1947 das Leben, um eine Auslieferung an den Massenmörder Tito zuvorzukommen. Der General ruht auf dem Friedhof St. Leonhard in Graz.

Beförderungen

  • Eintritt in die Armee
    • k. u. k. Infanterie-Regiment 95
  • Kadett-Offiziersstellvertreter/Fähnrich (14./18. August 1904)
  • Leutnant (1. November 1905)
  • Oberleutnant (1. November 1911)
  • Hauptmann (1. Mai 1915)
  • Major (Titel) (1. Juli 1920)
  • Oberstleutnant (Titel) (8. Juli 1921)
  • Oberstleutnant (30. Dezember 1926)
  • Oberst (25. September 1929)
  • Generalmajor (24. Dezember 1935)
    • Generalsstabsoffizier des Bundesheeres
    • Übernahme durch die Wehrmacht am 15./16. März 1938
  • Generalleutnant (1. Juni 1939)
  • General der Infanterie (1. August 1940)

Auszeichnungen (Auszug)

V. l.: Oberst Otto Schmidt-Hartung, Generalleutnant Franz Böhme und Hauptmann Horst von Petersdorff nach dem Westfeldzug im Juli 1940

Zweiter Weltkrieg

Verweise

Fußnoten