Jüdische Erfinder und Entdecker während ihres Aufenthalts in Deutschland

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jüdische Erfinder und Entdecker während ihres Aufenthalts in Deutschland listet in Deutschland aufgewachsene bzw. ausgebildete Juden auf, die bedeutende Erfindungen oder Entdeckungen gemacht haben.

A • B • C • D • E • F • G • H • I • J • K • L • M • N • O • P • Q • R • S • T • U • V • W • X • Y • Z
Siehe auch


A

  • Max Abraham: Theoretischer Physiker; um 1902 entwickelte er eine Theorie, derzufolge Elektronen perfekte starre Kugeln seien mit gleichmäßig über die Oberfläche verteilter Ladung. Es war dies die erste feldtheoretische Konzeption des Elektrons, welche großen Einfluß auf die weitere Entwicklung der Elektronentheorie hatte. Dabei prägte er die Begriffe „longitudinale“ und „transversale“ elektromagnetische Masse.
  • Alois Alzheimer: Psychiater und Neuropathologe; Alzheimersche Krankheit

B

  • Albert Ballin: Erfinder der modernen Kreuzfahrt
  • Emil Berliner: Erfinder, der u. a. durch die Weiterentwicklung von Edisons Phonographen zum Grammophon und die Erfindung der Schallplatte (1887) erstmals die Produktion von Tonträgern in großen Stückzahlen ermöglichte, und Mitgründer der Deutschen Grammophon Gesellschaft (1898).
  • Max Born: Mathematiker und Physiker

E

F

H

  • Fritz Haber: Chemiker; erhielt 1919 den Nobelpreis für Chemie des Jahres 1918 „für die Synthese von Ammoniak aus dessen Elementen“
  • Heinrich Hertz: Physiker, Entdecker der elektromagnetischen Radiowellen

M

  • Karl Marx: Erfinder des nach ihm benannten Marxismus
  • Lise Meitner: lieferte zusammen mit Otto Frisch die erste physikalisch-theoretische Erklärung der Kernspaltung, die ihr Kollege Otto Hahn und dessen Assistent Fritz Straßmann entdeckt und mit radiochemischen Methoden nachgewiesen hatten.

R

  • Paul Julius Reuter: Kommunikationspionier und Begründer der Nachrichtenagentur „Reuters Telegraphic Comp. Incorporated“

S

Siehe auch