Lucassen, Rüdiger

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rüdiger Lucassen (Lebensrune.png 19. August 1951 in Dollerupholz in der Gemeinde Westerholz, Schleswig-Holstein) ist ein deutscher Oberst a.D. und Politiker der Alternative für Deutschland. Über die Landesliste der AfD in Nordrhein-Westfalen zog Lucassen bei der Bundestagswahl 2017 in den BRD-Bundestag ein.

Leben und Wirken

Lucassen legte in Büsum sein Abitur ab und ging danach zur Bundeswehr. Er studierte Wirtschaftswissenschaften an der Helmut-Schmidt-Bundeswehr-Universität in Hamburg und diente 34 Jahre im Heer, als Hubschrauberpilot, als Referent bei der NATO, im Bundesverteidigungsministerium und als Generalstabsoffizier. 2007 verließ er die Bundeswehr der Groß-BRD und gründete die pro-ades GmbH in Bonn, die auf Themen der Ausbildung von militärischen und zivilen Sicherheitsorganisationen, insbesondere Streitkräfte, Grenzschutz und Polizei, spezialisiert ist. Lucassen wurde 2016 AfD-Mitglied. Im Bundestag ist er u.a. Mitglied im Verteidigungsausschuß.Seine politischen Positionen beschreibt er wie folgt:

„Meine politische Position bezeichne ich als wertekonservativ, mit einer starken Bindung zu meiner Heimat. Ich bin davon überzeugt, dass die Souveränität von Nationalstaaten und der Verzicht der Länder auf politische Einmischung den Frieden in der Welt sicherer macht. Nationalstaatliche Identitäten aufzugeben, zugunsten einer Zentralisierung auf mehreren Feldern, wie etwa Wirtschaft und Sicherheitspolitik, führt zu Unsicherheiten und gefährdet das friedliche Nebeneinander. Respekt und Toleranz für landsmannschaftliche, religiöse und kulturelle Eigenarten ist zielführender als die totale Aufgabe von Werten zugunsten einer nicht zu definierenden „offenen und bunten“ Gesellschaft“.[1]

Im Vorfeld des Bundestagswahlkampfes bezeichnete er Martin Schulz als Schande, Angela Merkel dagegen als Gefahr für Deutschland.[2]

Familie und Persönliches

Lucassen ist verheiratet und lebt mit seiner Frau und zahlreichen Tieren in der Nähe von Bad Münstereifel. Er ist Vater von drei erwachsenen Töchtern. Mit seiner Frau hat er sich dem Tierschutz verschrieben. Sie unterstützen einen Gnadenhof in Deutschland und eine Tierauffangstation in Spanien und organisieren Flugpatenschaften für Hunde und Katzen. Als bevorzugte Freizeitbeschäftigung gibt er Radfahren an.[3]

Filmbeiträge


Verweise

Fußnoten