Sudetendeutsche Opfer des 4. März 1919

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Obwohl die offizielle Totenliste nur 54 Opfer erwähnt, von denen zwei in Eger, mußte 1938 in der letztgenannten Stadt ein Denkmal für mehr als zwei Opfer errichtet werden

Die sudetendeutschen Opfer des 4. März 1919 wurden während ihres friedlichen Aufmarsches für Selbstbestimmung an diesem Tag in Arnau, Aussig an der Elbe, Eger, Kaaden, Mies, Karlsbad und Sternberg vom tschechischen Militär erschossen.

Namensverzeichnis

Ermordet in Arnau

  • Anna Sachs (41 Jahre, Brauereimeistersgattin)
  • Aloisia Saudisch (16 Jahre, Arbeiterin)

Ermordet in Aussig

  • Franz Jarsch (60 Jahre, Fleischhauer)

Ermordet in Eger

  • Josef Christi (18 Jahre, Student)
  • Grete Reinl (18 Jahre, Studentin)

Ermordet in Kaaden

  • Andreas Benedikt (46 Jahre, Bäcker)
  • Erich Benesch (30 Jahre, Spinnmeister)
  • Ludmila Doleschal (26 Jahre, Näherin)
  • Wilhelm Figert (22 Jahre, Zimmermahler)
  • Ferdinand Kumpe (15 Jahre, Taglöhner)
  • Karl Lochschmid (11 Jahre, Schüler)
  • Marie Loos (54 Jahre, Ehefrau)
  • Leopoldine Meder (28 Jahre, Schneiderin)
  • Berta Meier (40 Jahre, Näherin)
  • Oskar Meier (16 Jahre, Lehrling)
  • Hugo Nittner (18 Jahre, Elektriker)
  • Franziska Paßler (46 Jahre, Gerbersgattin)
  • Paul Pessl (18 Jahre, Mittelschüler)
  • Theodor Romig (17 Jahre, Mittelschüler)
  • Anna Rott (41 Jahre, Spenglersgattin)
  • Julie Schindler (17 Jahre, Dienstmädchen)
  • Paula Schmiedl (15 Jahre, Schülerin)
  • Franz Schneider (52 Jahre, Schuhmacher)
  • Marie Stöckl (23 Jahre, Arbeiterin)
  • Arianne Sturm (24 Jahre, Näherin)
  • Karl Tauber (14 Jahre, Schüler)
  • Kath. Tschammerhöhl (49 Jahre, Arbeiterin)
  • Aloisia Weber (20 Jahre, Kanzleigehilfin)
  • Josef Wolf (51 Jahre, Tagearbeiter)
  • Marie Ziener (18 Jahre, Näherin)

Ermordet in Mies

  • Rosa Heller (24 Jahre, Private)
  • Johann Luft (28 Jahre, Bahnarbeiter)

Ermordet in Karlsbad

  • Michael Fischer (37 Jahre, Arbeiter)
  • Alfred Hahn (19 Jahre, Buchhalter)
  • Wilhelm Reingold (52 Jahre, Kaufmann)
  • Ferdinand Schuhmann (56 Jahre, Arbeiter)
  • Josef Stöck (54 Jahre, Arbeiter)
  • Wenzel Wagner (30 Jahre, Maurer)

Ermordet in Sternberg

  • Josefa Bolek (37 Jahre, Arbeiterin)
  • Otto Faulhammer (18 Jahre, Schlosser)
  • Matthias Kaindl (16 Jahre, Lehrling)
  • Hermine Kirsch (37 Jahre, Arbeiterin)
  • Alois Länger (42 Jahre, Kutscher)
  • Josef Laser (80 Jahre, Pfründner)
  • Rudolf Lehr (16 Jahre, Dachdecker)
  • Franz Meier (36 Jahre, Bäcker)
  • Amlia Neckel (38 Jahre, Arbeiterin)
  • Franz Prosser (28 Jahre, Drechslergehilfe)
  • Ferdinand Pudek (56 Jahre, Arbeiter)
  • Bruno Schindler (68 Jahre, Arbeiter)
  • Emil Schreiber (18 Jahre, Schriftsetzer)
  • Ed. Sedlatschek (46 Jahre, Bediensteter)
  • Josef Simak (48 Jahre, Arbeiter)
  • Richard Tschauner (26 Jahre, Schneider)

Zitat

Siehe auch

Quelle

  • Ingomar Pust, ´´Schreie aus der Hölle, ungehört, das totgeschwiegene Drama der Sudetendeutschen´´, Hartmann Verlag, Sersheim, 2009