1757

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche


Deutschland

Die Schlacht bei Leuthen am 5. Dezember 1757, der vielleicht größte Sieg Friedrichs des Großen
  • 17. Januar: Nach Eröffnung des Dritten Schlesischen Kriegs durch Friedrich den Großen beschließt der Reichstag in Regensburg die Reichsexekution gegen Preußen.
  • 22. Januar: Österreich und Rußland unterzeichnen einen gegen Preußen gerichteten Allianzvertrag.
  • 1. Mai: Frankreich und Österreich schließen ein Offensivbündnis gegen Preußen ab.
  • 6. Mai: Friedrich der Große schlägt die Österreicher, welche aber einen Teil ihrer Truppen retten können, bei Prag.
  • 18. Juni: Ein österreichisches Entsatzheer unter Feldmarschall Graf Daun bereitet den Preußen, die nur mit einem Teil ihres Heeres kämpfen, bei Kolin eine schwere Niederlage.
  • 26. Juli: Die französischen Truppen unter Führung des Marschalls d'Estrées schlagen die aus Kontingenten der deutschen Kleinstaaten bestehende Observationsarmee unter dem Herzog von Cumberland in der Schlacht bei Hastenbeck.
  • 1. Juli: Eine rund 100.000 Mann starke russische Armee unter General Stepan Fjodorowitsch nimmt nach einer, nur wenige Tage andauernden Belagerung die preußische Festung Memel ein.
  • 26. Juli: Nach der Schlacht bei Hastenbeck muß sich das englische Hilfsheer unter dem Herzog von Cumberland vor den französischen Einheiten hinter die Weser zurückziehen.
  • 30. August: In der Schlacht bei Groß-Jägersdorf wird das zahlenmaäßig massiv unterlegene preußische Korps des Generalfeldmarschalls Lehwaldt von der russischen Armee geschlagen.
  • 7. September: Die nunmehr überlegenen Österreicher greifen preußische Truppen unter dem Herzog von Braunschweig-Bevern in der Schlacht von Moys an und zwingen diese zum Rückzug.
  • 12. September: Auch die Schweden greifen nun von Stralsund aus Preußen an.
  • 16. Oktober: Der österreichische General Haddick besetzt mit 3500 Husaren im Handstreich Berlin, aus dem er als Brandschatzung eine Summe von 185.000 Talern mitbringt.
  • 5. November: Die Reichsexekutionsarmee, bestehend aus den Reichstruppen unter dem Herzog von Sachsen-Hildburghausen und einem französischen Korps unter dem Prinzen von Soubise, wird von den Preußen in der Schlacht bei Roßbach vernichtend geschlagen.
  • 14. November: Österreichische Truppen besetzen das preußisch-schlesische Schweidnitz.
  • 22. November: Der Herzog von Braunschweig-Bevern wird von den Österreichern bei Breslau geschlagen und gefangengenommen.
  • 5. Dezember: Friedrich der Große greift die österreichische Armee in völliger Unterzahl in der Schlacht von Leuthen an und schlägt sie unter Verwendung der Schiefen Schlachtordnung entscheidend.

Nordamerika

  • 9. August: Im Fort William Henry am Lake George ergeben sich die Engländer nach einigen Tagen Belagerung den französischen Truppen unter dem Marquis de Montcalm.
Meine Werkzeuge