Group of Thirty

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Group of Thirty (G30) ist ein aus führenden Personen des Finanzwesens und der Wissenschaft bestehendes, internationales, privates Gremium, dessen postulierten Ziele die Vertiefung des Verständnisses der internationalen wirtschaftlichen und finanziellen Fragen, die Untersuchung der Auswirkungen politischer Entscheidungen sowie die Prüfung politischer Optionen für wichtige Fragen sind. Die G-30, dessen Sitz in Washington D. C. liegt, wird von Stiftungen, Banken, Unternehmen, Zentralbanken, Fonds sowie Privatpersonen finanziert und die Mitglieder treffen sich zweimal jährlich zur Erörterung der wirtschaftlichen, finanziellen und politischen Entwicklungen.

Geschichte

Die Group of Thirty wurde 1978 von Geoffrey Bell auf Initiative der Rockefeller-Stiftung gegründet, die auch die ersten Mittel für das Gremium bereitstellte.[1] Ihr erster Vorsitzender wurde der ehemalige Präsident des Internationalen Währungsfonds, Johan Witteveen und ihr unmittelbarer Vorläufer war die 1963 von dem jüdischen Ökonom Fritz Machlup gegründete Bellagio-Gruppe, deren postuliertes Ziel die Untersuchung internationaler Währungsprobleme war, insbesondere die Zahlungsbilanzprobleme, denen die VSA in den frühen 1960er-Jahren gegenüberstand.

Wesen

Die Group of Thirty ist nicht unbedingt ein Wohlfahrtsverein, wie die meisten Zirkel welche von der Rockefeller-Stiftung ins Leben gerufen werden. Sie ist ein privates, internationales Gremium, bestehend aus führenden Personen aus dem Finanzwesen und der Wissenschaft.

Finanzen

Finanziert wird die »G30« unter anderem von Unternehmen, Banken, Stiftungen, Zentralbanken und Fonds.

Mitglieder

Die derzeitigen Mitglieder der Group of Thirty sind:[2]

Senior-Mitglieder

Emeritierte Mitglieder

Andere ehemalige Mitglieder

Andere ehemalige Mitglieder beinhalten:

Verweise

Fußnoten

  1. Die Rockefeller-Stiftung ist eng mit dem privaten VS-amerikanischen privaten Elite-„Think Tank“ Council on Foreign Relations verwoben – bei denen die Grundlagen für die „Organisation“ der Welt nach dem Zweiten Weltkrieg erdacht wurden, und letztlich in Weltbank, Internationalen Währungsfonds, NATO und UN mündeten, wurden bereits 1939 von der Rockefeller-Stiftung ins Leben gerufen und mit damals sagenhaften 350.000 Fed-Dollar voll finanziert.
  2. Stand Juli 2012. Current MembersGroup Of Thirty