Kleffel, Paul-Georg

Aus Metapedia

(Weitergeleitet von Paul-Georg Kleffel)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paul-Georg Kleffel; Berühmt wurde auch die von ihm angefertigte Büste des Bildhauers Professor Friedrich Roland Watzka (Lebensrune.png 1906) als verwundeter Ritterkreuzträger.

Paul-Georg Kleffel (Lebensrune.png 7. September 1920 in Billerbeck, Kreis Pyritz, Pommern) war ein deutscher Offizier der Wehrmacht, zuletzt Hauptmann der Reserve des Heeres und Ritterkreuzträger des Zweiten Weltkrieges sowie zuletzt Generalleutnant der neu gegründeten Bundeswehr. Er ist mit Stand 2018 der letzte lebende Bundeswehr-General mit Ritterkreuz.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Nach Krieg, Kriegsgefangenschaft und einer kaufmännischen Ausbildung war Kleffel von 1949 bis 1956 als Kaufmann in der Filmindustrie tätig. 1956 trat er als Hauptmann der Bundeswehr bei und diente bis zum 30. September 1980, zuletzt als Kommandierender General des III. Korps in Koblenz.

Johanniter-Unfall-Hilfe

Nach seinem Ausscheiden aus dem aktiven Militärdienst übernahm Generalleutnant a. D. Kleffel 1980 von Dietrich Willikens bis 1987 das Amt als Bundesgeschäftsführer der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH). Kleffel ist ein langjähriger Spender des Soldatenhilfswerks der Bundeswehr e. V., dem Treuhänder der General-Adolf-Heusinger-Stiftung.

Auszeichnungen (Auszug)

Bildergalerie

Meine Werkzeuge