Fahrenkrog, Ludwig

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baum metapedia.png
Dieser Artikel oder Unterabschnitt ist noch sehr kurz und befindet sich gerade im Aufbau bzw. bedarf einer Überarbeitung oder Erweiterung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern und entferne anschließend diese Markierung.
→ Du kannst ihn hier bearbeiten.
Ludwig Fahrenkrog

Ludwig Fahrenkrog (Lebensrune.png 20. Oktober 1867 in Rendsburg; Todesrune.png 27. Oktober 1952 in Biberach an der Riß) war ein deutscher Dichter, Kunstmaler und Förderer einer artgläubigen Spiritualität (Neuheidentum).

Fahrenkrog war Mitbegründer der 1907 gestifteten „Germanischen Glaubensgemeinschaft“ (GGG), welche im Harzer Bergtheater mehrere „Allthinge“ abhielt. Die GGG wurde 1957 (nach Fahrenkrogs Tod) eingestellt, und einige Mitglieder wechselten zur 1951 gegründeten Artgemeinschaft. Diese betrachtet sich daher auch als Nachfolgerin der GGG.

Literatur

  • Das Deutsche Buch. Nachdruck der 3. Auflage, Hartung/Leipzig 1923. [Das Standardwerk der Germanischen Glaubens-Gemeinschaft] Bestellmöglichkeit

Verweise