Bismarck-Schönhausen, Gottfried Graf von

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Gottfried Graf von Bismarck-Schönhausen (Lebensrune.png 29. März 1901 in Berlin; Todesrune.png 14. September 1949 in Verden/Aller) war ein deutscher Freikorpskämpfer (Grenzschutz Ost), Korporierter, Rechtswissenschaftler, Landwirt, Politiker (NSDAP; NSDAP-Nr.: 1.290.912), Mitglied des Reichstages und Offizier der Luftwaffe (zuletzt Oberleutnant) sowie SS (SS-Nr.: 231 947), zuletzt SS-Brigadeführer im Zweiten Weltkrieg.

Wirken

Der Regierungspräsident in Potsdam und Enkel Otto von Bismarcks wurde verdächtigt, an der Verschwörung gegen Adolf Hitler beteiligt gewesen zu sein (Freund des beteiligten SA-Obergruppenführers Graf von Helldorf), verhaftet, zum SS-Mann degradiert, aus der Allgemeinen SS und dem Beamtenverhältnis entlassen sowie aus dem Reichstag ausgestoßen, vor dem Volksgerichtshof am 4. Oktober 1944 freigesprochen, dennoch bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges in einem Konzentrationslager interniert.

Auszeichnungen (Auszug)

Literatur

Meine Werkzeuge