II. SS-Panzerkorps

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Panzer IV des II. SS-Panzer-Korps im Hafen von Toulon (Südfrankreich) vor einem brennendem französischen Kriegsschiff während der Selbstversenkung der Vichy-Flotte; die Panzerbesatzung verwendet die nun notwendige wartezeit völlig unaufgeregt zur Wartung und Pflege des Kampfpanzers.

Das II. SS-Panzerkorps (auch: II. SS-Panzer-Korps) war ein militärischer Großverband der Waffen-SS während des Zweiten Weltkrieges (1939–1945). Es bestand aus einem Generalkommando, dem verschiedene Wehrmachts- oder SS-Divisionen unterstellt wurden.

Geschichte

Im Mai 1942 aufgestellt, kam das Korps in den Jahren 1943 bis 1945 an verschieden Fronten zum Einsatz.

Das Korps kämpfte innerhalb der 4. Panzerarmee in der Schlacht bei Charkow, hier noch als SS-Panzerkorps ohne Numerierung, da ein weiteres SS-Panzerkorps erst im Juni 1943 aufgestellt wurde und während des Unternehmens „Zitadelle“, wurde dann jedoch überraschend abgezogen und nach Italien verlegt.

Nach der Invasion in der Normandie im Juni 1944 kämpfte sie gemeinsam mit der 9. SS-Panzer-Division „Hohenstaufen“ und der 10. SS-Panzer-Division „Frundsberg“ gegen die Aggressoren ebenso bei der Operation Market Garden im September 1944, wo das Korps den Engländern und Amerikanern in Arnheim noch einmal eine schwere Niederlage beibringen konnte.

Gliederung

Panzerkampfwagen V „Panther“ des II. SS-Panzerkorps
Korpstruppen
Unterstellte Divisionen

Kommandierende Generale

Siehe auch

Literatur

  • Silvester Stadler: Die Offensive gegen Kursk. 2. SS Panzerkorps als Stoßkeil im Großkampf, Munin Verlag, Osnabrück 1980, ISBN 978-3920677330
  • Wilhelm Tieke: Im Feuersturm letzter Kriegsjahre - 2. SS-Panzerkorps mit 9. und 10. SS-Division „Hohenstaufen“ und „Frundsberg“, Munin Verlag, Osnabrück