Flensburg

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Flensburg

Wappen von Flensburg
Staat: Deutsches Reich
Gau: Schleswig-Holstein
Landkreis: Kreisfreie Stadt
Einwohner (2013): 83.971
Bevölkerungsdichte: 1.489 Ew. p. km²
Fläche: 56,38 km²
Höhe: 12 m ü. NN
Postleitzahl: 24901–24944
Telefon-Vorwahl: 0461
Kfz-Kennzeichen: FL
Koordinaten: 54° 47′ N, 9° 26′ O
Flensburg befindet sich entweder unter Fremdherrschaft oder wird durch die BRD oder BRÖ staatsähnlich verwaltet.
Bundesland: Schleswig-Holstein
Bürgermeister: Simon Faber

Flensburg ist eine norddeutsche Stadt in Schleswig.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Flensburg ist die größte Stadt in Schleswig und liegt im inneren Winkel der Flensburger Förde.

Geschichte

Deutsches Haus

„Das Deutsche Haus zu Flensburg wurde im Jahre 1930 als Veranstaltungsstätte fertig gestellt und wird bis heute als solche genutzt. Auf vier Ebenen bieten das Programmkino ‚51 Stufen‘, Säle, Restaurant und Biergarten Raum und Gelegenheit zur Unterhaltung. „Reichsdank für deutsche Treue“ lautet die bedeutungsvolle Inschrift über dem Haupteingang des Deutschen Hauses in Flensburg. Bei der Volksabstimmung am 14. März 1920 sollte darüber entscheiden, ob Flensburg künftig dem Deutschen Reiche verbleiben oder an Dänemark abgetreten werden sollte. Flensburg blieb mit überwältigender Mehrheit ‚deutsch‘. Als Dank für diese Tat stiftete das Reich erhebliche Mittel für die Errichtung einer ‚kulturellen Pflegstätte des Deutschtums‘. Auch die Provinz Schleswig-Holstein und die Stadt Flensburg übernahmen Teile der Baukosten (von am Ende etwa 2 Millionen Reichsmark). So entstand auf dem Gelände des alten Mühlenteiches das ‚Deutsche Haus‘. Maßgebliche Architekten des Hauses waren Theodor Rieve und der Magistratsbaurat Paul Ziegler.“[1]

Regierung Dönitz

Flensburg war Sitz der Regierung Dönitz, der letzten Reichsregierung unter Karl Dönitz, und Standort des Reichssender Flensburg, der am 9. Mai 1945 um 20.03 Uhr den letzten Wehrmachtbericht sendete.

Personen

Deutsches Haus in Flensburg
Marineschule Flensburg-Mürwik im 21. Jahrhundert; Vereidigung von Angehörigen der Deutschen Marine der Bundeswehr 2007

Bekannte, in Flensburg geborene Personen

In Flensburg geborene Nichtdeutsche

  • Özlem Topçu (geb. 1977), türkische Journalistin und Reporterin

In Flensburg gestorbene

  • Mireille (Todesrune.png 12. März 2018), deutsche Auszubildende, die von einem abgelehnten Asylbewerber ermordet wurde

Verweise

Fußnoten

Meine Werkzeuge