Kantor, Wjatscheslaw Moshe

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Moshe Kantor

Wjatscheslaw Moshe Kantor (geb. 8. September 1953 in Moskau) ist ein in Rußland geborener Jude, Geschäftsmann und Multifunktionär in jüdischen Lobbyvereinigungen.

Seine Bestrebungen zielen auf eine totalitäre Durchsetzung und weitere Ausbreitung des Shoaismus in Europa. Dazu soll vordringlich der Rest der Meinungs-, Rede- und Organisationsfreiheit der Nichtjuden in Europa beseitigt werden (→ „Europäischer Rat für Toleranz und Versöhnung“).

Werdegang und Geschäftstätigkeit

Kantor studierte am Staatlichen Luftfahrtinstitut in Moskau, der Abschluß erfolgte 1976. Sein offizieller Lebenslauf[1] schweigt hinsichtlich Zugehörigkeiten zu Parteien und Organisationen in der Sowjetzeit. Es ist anzunehmen, daß Kantor zumindest lange Zeit der KPdSU angehörte, da die Mitgliedschaft in der Staatspartei so gut wie immer bereits Voraussetzung für ein Studium war, erst recht in einem sicherheitsrelevanten Bereich wie der Luft- und Raumfahrt. 1981 erwarb er den Doktorgrad (PhD) mit einem Thema über automatische Kontrollsysteme in der Raumfahrt.

In der Abwicklungsphase der Sowjetunion seit 1990 konnte Kantor 1993 den russischen Düngemittelhersteller Acron übernehmen, der heute zu den Weltmarktführern in der Agrochemie zählt und an der Moskauer Börse notiert ist. Hieraus erwuchs sein Milliardenvermögen[2], Kantor beherrscht das komplizierte Firmengeflecht bis heute.[3]

Von 1996 bis 2000 hatte Kantor gleichzeitig eine Funktion als Wirtschaftsberater für den Föderativrat der Duma der Russischen Föderation inne. Kantor steht in bestem Einvernehmen mit Rußlands Präsident Putin und wird von ihm auf höchster Ebene empfangen und mit ausgesuchtem Wohlwollen behandelt, wovon Filmaufnahmen zeugen.

Shoaismus (Auswahl)

Moshe Kantor betätigt sich weltweit und in vielerlei Funktionen im Shoaismus:

Verweise

Fußnoten

  1. Lebenslauf Moshe Kantors auf der Netzpräsenz des EJC
  2. Das Forbes Magazine listete ihn in seiner Milliardärsliste für Rußland an 42. Position (Stand: März 2013).
  3. Siehe Netzpräsenz acron.ru