Hunt, Kyle

Aus Metapedia
(Weitergeleitet von Renegade Tribune)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kyle Hunt B. A.

Kyle Hunt (Lebensrune.png etwa 1983 in Sleepy Hollow[1], Neu York, USA) ist ein US-amerikanischer Aktivist für die Gruppeninteressen der Europäischstämmigen in den Vereinigten Staaten von Amerika sowie allgemein für die Selbstbehauptung der Weißen. Er und seine Frau Sinead McCarthy betreiben gemeinsam verschiedene Weltnetzseiten wie „Renegade Tribune“ und „Renegade Broadcasting“.

Profil

Kyle Hunt

Kyle Hunt zog während der Grundschulzeit von Neuengland nach Pennsylvanien, später nach Massachusetts.[2] Er wuchs in einer weißen Nachbarschaft auf, hatte jedoch auch jüdische Nachbarn. Er war gut in der Schule, aber auch sportlich aktiv.[3]

Kyle Hunt studierte am Amherst College und erwarb einen Bachelor of Arts in Psychologie und Theaterwissenschaft. Nach dem Studienabschluß arbeitete er zeitweise als Personaler bei Google[4] im Silicon Valley.[5] Er rauchte Marihuana und begann mit Vegetarismus. Danach arbeitete er bei einem jungen Technologieunternehmen in Los Angeles.

Über die Jahre befaßte er sich nach eigenen Angaben mit Symbolismus, Mythologie, Okkultismus, Spiritualität, Heidentum, der Rassenwirklichkeit, Geschichtsrevisionismus und Politik. 2008 wandte er sich erstmals alternativen Medien zu. Er ist spirituell ein Vertreter des Heidentums und politisch insbesondere im Bereich der Kritik an Juden und ihrem Wirken sowie der Aufdeckung dieses Wirkens tätig (Antijudaismus).

Wirken

Von 2009 bis 2014 betätigte sich Kyle Hunt als Weltnetztagebuchschreiber („Star Theory“[6]).

Kyle Hunt organisierte in den USA den White Man March, eine Demonstration, die am 15. März 2014 stattfand.[7] Er und Gleichgesinnte wollten mit dem Marsch auf den weltweit in Ausführung befindlichen Genozid an den Weißen aufmerksam machen. Ostern 2015 wiederholte man die Aktion. Mangels Unterstützung (wie er selbst sagt) zog sich Kyle Hunt danach als Anführer dieser Form des Aktivismus zurück. Statt dessen widmete er sich der Herausgabe des in Sorrento (Florida) ansässigen Netzmagazins „Renegade Tribune“ und gründete das Radioprogramm „Renegade Broadcasting“.

Größte Verdienste um das Faßbarmachen und die Verbreitung der geschichtlichen Wahrheit des Völkermordes am deutschen Volk in den Jahren nach dem Zusammenbruch erwarb sich Kyle Hunt 2015, als er das zeitgeschichtliche Buch „Höllensturm – Die Vernichtung Deutschlands, 1944–1947“ von Thomas Goodrich dokumentarfilmisch umsetzte.[8] Es gibt die Filmdokumentation mit dem Namen „Hellstorm“ inzwischen in mehreren Sprachen, u. a. in russisch und spanisch.

Kyle Hunt und (insbesondere) seine Ehefrau Sinead McCarthy sind besonders kritisch gegenüber der sogenannten Alt-Right und einer Vielzahl von politischen Akteuren, welche sie als (pro-)jüdische Infiltratoren, Desinformanten und kontrollierte Opposition wahrnehmen. Solche Kritik richtet sich etwa gegen Richard Spencer, Lauren Southern, Alex Jones, Lana Lokteff, Alexander Dugin,[9] Wladimir Putin[10] und den Daily Stormer. Positiv arbeiteten sie dagegen zusammen mit David Dees und Eric Dubay, einem Vertreter der Theorie der flachen Erde (welche sie teilen).

Persönliches und Ehe

Kyle Hunt betätigt sich auch als gegenständlicher Maler.[11] Er ist verheiratet mit Sinead McCarthy, welche mit ihm gemeinsam politisch aktiv ist und seine Sichtweisen teilt. Sie lernten sich 2012 persönlich bei einer Konferenz in Neuyork kennen, bei welcher er einen Vortrag hielt.[12] Sinead hat nach eigener Aussage wegen ihres politischen Engagements eine Anstellung verloren.

Aus der Ehe ist ein Sohn (Lebensrune.png 2014) hervorgegangen.

Siehe auch

Englischsprachige Verweise

Fußnoten

  1. Kyle Hunt: Solar Storm: One Man’s Journey to the Light (9-15-19), 15. September 2019, bei 2.30 min
  2. Kyle Hunt: Solar Storm: One Man’s Journey to the Light (9-15-19), 15. September 2019, bei 2.30 min
  3. Kyle Hunt: Solar Storm: One Man’s Journey to the Light (9-15-19), 15. September 2019, bei ca. 21.00 min
  4. Kyle Hunt: Renegade Tribune is Honored to be on Google’s Leaked Blacklist, Renegade Tribune, 15. August 2019
  5. Kyle Hunt: Solar Storm: One Man’s Journey to the Light (9-15-19), 15. September 2019, bei ca. 1 h 11.00 min
  6. Star Theory
  7. Anna Merlan: The White Man March, Which Is Almost Exactly What It Sounds Like, Is Coming to New York, The Village Voice, 12. März 2014
  8. Eine Bitcoin-Spendenadresse befindet sich auf der Netzpräsenz „Renegade Tribune“ – Postanschrift: Kyle Hunt, PO Box 1052, Sorrento, FL 32776
  9. Sinead McCarthy: Chaos Magick and The Discordian Origins of the Alt Right, BitChute, 29. Juni 2019 (urspr. 5. Februar 2017)
  10. Sinead McCarthy: Putin the Pedo, BitChute, 29. Juni 2019 (urspr. August 2017)
  11. Paintings by Kyle
  12. Kyle Hunt: Solar Storm: One Man’s Journey to the Light (9-15-19), 15. September 2019, bei ca. 1 h 56.00 min