Gysae, Robert

Aus Metapedia
(Weitergeleitet von Robert Gysae)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Robert Karl Friedrich Gysae.jpg

Robert Karl Friedrich Gysae (Lebensrune.png 4. Januar 1911 in Berlin-Charlottenburg; Todesrune.png 26. April 1989 in Wilhelmshaven) war ein deutscher Offizier der Reichsmarine und der Kriegsmarine, zuletzt Korvettenkapitän, U-Boot-Kommandant und Eichenlaubträger im Zweiten Weltkrieg.

Werdegang

Gysae, Robert - Korvettenkapitän.jpg
Robert Gysae.jpg

Das U-Boot-As versenkte im Zweiten Weltkrieg auf acht Feindfahrten und 506 Seetagen 25 feindliche Schiffe mit 146.815 BRT und beschädigte ein weiteres mit 2.588 BRT.

Nachkriegszeit

Nach dem Zweiten Weltkrieg gegen Deutschland trat er in die Marine der Bundeswehr der West-BRD ein und diente bis März 1970, zuletzt als Flottillenadmiral und Kommandeur der Marinedivision Nordsee. Mit Willy Langkeit und weiteren Ritterkreuzträgern gehörte Gysae zur Ehrenformation an der Seite des Sarges von Konrad Adenauer während dessen Staatsbegräbnis.

Beförderungen

Bundeswehr

  • 7. Dezember 1956 Fregattenkapitän
  • 20. September 1960 Kapitän zur See
  • 13. April 1967 Flottillenadmiral

Auszeichnungen (Auszug)

Nachkriegszeit

Verweise

Fußnoten

  1. Veit Scherzer: Die Ritterkreuzträger 1939–1945 Die Inhaber des Eisernen Kreuzes von Heer, Luftwaffe, Kriegsmarine, Waffen-SS, Volkssturm sowie mit Deutschland verbündete Streitkräfte nach den Unterlagen des Bundesarchivs, Scherzers Militaer-Verlag, Ranis/Jena 2007, S. 356, ISBN 978-3-938845-17-2